NewsAuslandUSA drohen mit Abzug der Mittel für Welt-Anti-Do­ping-Agentur
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

USA drohen mit Abzug der Mittel für Welt-Anti-Do­ping-Agentur

Donnerstag, 25. Juni 2020

/NilsZ, stock.adobe.com

Washington – Die USA drohen der Welt-Anti-Doping-Agentur (Wada) mit dem Abzug ihrer Mittel zur Finanzierung der internationalen Organisation, wenn sie keine ernsthaften Re­formen ergreift. Wie die Washington Post berichtet, drängt das Büro für nationale Dro­gen­­kon­trollpolitik des Weißen Hauses (ONDCP) zu diesem Schritt.

Das ONDCP habe in einem Bericht an den Kongress die Struktur und Führung der Wada kritisiert und infrage gestellt, ob sie weiterhin mit Bundesgeldern unterstützt werden solle. Laut dem ONDCP-Report steuern die USA jährlich 2,7 Millionen Dollar (2,39 Millio­nen Euro) zum Wada-Budget bei – mehr als jedes andere Land.

Anzeige

„Amerikanische Steuerzahler sollten eine spürbare Rendite für ihre Investition in die Wa­da in Form von sauberem Sport, Fairplay, effektiver Verwaltung des weltweiten Anti-Do­ping-Systems und eine angemessenen Stimme bei der Entscheidungsfindung der Wada erhalten“, heißt es in dem der Washington Post vorliegenden 19-seitigen Bericht.

Darin werden auch Bedenken zum Umgang der Wada mit dem russischen Dopingskandal geäußert, der laut ONDCP „nach wie vor Unzulänglichkeiten in Bezug auf die Unabhän­gigkeit und die Fähigkeit der Wada aufweist, die Einhaltung des Kodex entschlossen und wirksam durchzusetzen“.

Die Wada wies die scharfe Kritik zurück und erklärte, dass der Bericht „mehrere Ungenau­ig­keiten, Missverständnisse und Unwahrheiten enthält, die zu unnötigen Missverständ­nis­sen führen“, schreibt das US-Blatt. Es sei sehr bedauerlich, dass der Bericht „mit der kla­ren Absicht verfasst wurde, die Wada zu diskreditieren“. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER