NewsÄrzteschaftKV Sachsen schließt temporäre Anlaufpraxen für SARS-COV-2-Tests
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Sachsen schließt temporäre Anlaufpraxen für SARS-COV-2-Tests

Dienstag, 30. Juni 2020

/picture alliance

Dresden – Die Kassenärztliche Vereinigung Sachsen (KV Sachsen) hat temporäre Anlauf­praxen für SARS-COV-2-Tests geschlossen. Grund sind die anhaltend niedrigen Infektions­zahlen. Einige Anlaufpraxen seien in den letzten Wochen kaum frequentiert worden, teilte die KV heute mit.

Zu Beginn der Pandemie hatte die KV Sachsen gemeinsam mit Kliniken und Landratsäm­tern innerhalb weniger Tage Anlaufpraxen zur Testung auf das Virus eingerichtet. Doch nun werden in Sachsen deutlich weniger Abstriche genommen. In manchen Abstricham­bu­lanzen lag die Anzahl der entnommenen Abstriche der KV zufolge pro Tag im niedrigen einstelligen Bereich.

Anzeige

Es sei gelungen, innerhalb kürzester Zeit mit den Abstrichambulanzen Anlaufstellen zu schaffen, die einen wesentlichen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie dargestellt hätten, konstatierte Klaus Heckemann, Vorstandsvorsitzender der KV Sachsen. Sein Dank gelte den Ärzten, dem medizinischen Personal sowie allen Beteiligten.

Bei Verdacht auf eine Infektion mit SARS-CoV-2 können die Abstriche nun in Arztpraxen vorgenommen werden. Die entsprechende Schutzausrüstung für Ärzte und medizinisches Personal stehe dafür zur Verfügung, so die KV. Nach wie vor sollten Patienten mit diesbe­züglichen Krankheitssymptomen nicht ohne Termin und ohne vorherige telefonische An­frage in Arztpraxen erscheinen. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Juli 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn fordert vom Hersteller des Coronamedikaments Remdesivir trotz eines Großeinkaufs der USA weiterhin Lieferfähigkeit. Er erwarte von der Pharmafirma Gilead
Remdesivir: Spahn fordert Lieferfähigkeit von Hersteller
2. Juli 2020
Berlin – Nordrhein-Westfalens Ge­sund­heits­mi­nis­ter Karl-Josef Laumann (CDU) hat die Fleischindustrie heute als System der „organisierten Verantwortungslosigkeit“ bezeichnet und zugleich mehr
Fleischindustrie: System der „organisierten Verantwortungslosigkeit“
2. Juli 2020
München – An niedergelassene Vertragsärzte in Deutschland sind offenbar hunderttausende mangelhafte Schutzmasken geliefert worden. Mindestens 800.000 der im Frühjahr verteilten Masken hätten Mängel
Hunderttausende mangelhafte Schutzmasken an Ärzte geliefert
2. Juli 2020
Berlin – Um die Teststrategien in den Bundesländern gibt es weiter Verwirrung. Berlin konkretisierte heute die Strategie, an der Situation in Niedersachsen gab es erhebliche Kritik. Ein regelmäßiges
Verwirrung um Teststrategien auf SARS-CoV-2
2. Juli 2020
Berlin – Mehrwertsteuersenkung, Familienbonus, Hilfen für Kommunen: Der Bund darf neue Milliardenkredite aufnehmen, um das Konjunkturpaket in der Coronakrise zu finanzieren. Der Bundestag
Bundestag beschließt Nachtragshaushalt
2. Juli 2020
Berlin – Mehrere Fachgesellschaften haben ihre Empfehlungen dazu aktualisiert, was für Schwangerschaft und Geburt im Falle einer SARS-CoV-2-Infektion zu beachten ist. Die Erkenntnisse sind online
SARS-CoV-2: Empfehlungen für infizierte Schwangere aktualisiert
2. Juli 2020
Berlin – In der Hochphase der Coronapandemie haben die niedergelassenen Ärzte mehr Hausbesuche gemacht als in der gleichen Zeit im Vorjahr. Das geht aus einer vorläufigen Datenanalyse des
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER