NewsMedizinCOVID-19: Charakteristische Sequenz der Lungenschädigung bei letalen Verläufen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

COVID-19: Charakteristische Sequenz der Lungenschädigung bei letalen Verläufen

Freitag, 3. Juli 2020

/magicmine, stock.adobe.com

Köln – Bei Obduktionen von 13 Patienten, die am Universitätsklinikum Heidelberg an COVID-19 verstorben waren, wurden in den Lungen charakteristische histologische Veränderungen gefunden, die als todesursächlich anzusehen sind. Es zeigte sich eine sequenzielle alveoläre Schädigung, die wesentlich infolge einer herdförmig kapillären Mikrothrombenbildung aufgetreten zu sein scheint.

Zu diesem Ergebnis kommen Felix K.F. Kommoss und Co-Autoren in einem ONLINE first erschienenen Beitrag im Deutschen Ärzteblatt (Dtsch Arztebl Int 2020; 117: 500-6). Mit Fortschreiten der Erkrankung geht diese Schädigung in einen progressiven fibrotischen Umbau der Alveolarsepten über.

Anzeige

Die Autoren gehen davon aus, dass die Schädigung der mikrovaskulären Lungenstrombahn bei schwer an COVID-19 erkrankten Patienten frühzeitig auftritt und einen wesentlichen Pathomechanismus bei der Progression der Erkrankung darstellt. Dies führe möglicherweise auch zu persistierenden Lungenschäden nach einem nichtletalen Verlauf der Erkrankung.

Die bei den Obduktionen gezeigte Schädigung der Lungenstrombahn bietet nach Ansicht der Autoren einen pathophysiologischen Erklärungsansatz für die klinische Konstellation einer bereits frühzeitig erniedrigten Sauerstoffsättigung bei noch nahezu normaler Dehnbarkeit der Lunge. Die Obduktionsbefunde geben Hinweise auf den möglichen Nutzen einer stringenten Thromboseprophylaxe zur Reduzierung schwerer Verläufe. © TG/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #79783
Practicus
am Samstag, 4. Juli 2020, 02:37

Knallgas auf der ICU?

Sauerstoff und Wasserstoff können das Leben der Patienten auch sehr schnell beenden. Bekanntlich reagieren die zwei Stoffe sehr explosiv
Avatar #754496
Wähnert
am Freitag, 3. Juli 2020, 19:38

generalisierte Gafäßschäden

Covid befällt primär die Vasa vasorum und führt so zum Multiorganversagen
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER