NewsÄrzteschaftÜbersicht zu Coronasonder­regelungen aktualisiert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Übersicht zu Coronasonder­regelungen aktualisiert

Montag, 6. Juli 2020

/picture alliance, Marijan Murat

Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) hat ihre Übersicht für Praxen zu den Coronasonderregelungen aktualisiert. Ärzte und Psychotherapeuten finden darin alle gültigen Ausnahmevereinbarungen, die im Zusammenhang mit der Coronapandemie für die ambulante Versorgung getroffen wurden.

Die Liste reicht von A wie „Austauschmöglichkeiten bei der Arzneimittelgabe“ über E wie „Extrabudgetäre Vergütung“ bis V wie „Videosprechstunde unbegrenzt möglich“ und ent­hält Details zur jeweiligen Regelung, zur Gültigkeit sowie weiterführende Links.

Anzeige

„Für die ambulante medizinische Versorgung von Coronapatienten wird zusätzliches Geld bereitgestellt“, heißt es darin zum Beispiel unter dem Punkt „Extrabudgetäre Vergütung für alle COVID-19-Leistungen“.

Alle ärztlichen Leistungen, die aufgrund des klinischen Verdachts auf eine Infektion oder einer nachgewiesenen Infektion erforderlich seien, würden seit 1. Februar in voller Höhe extrabudgetär bezahlt.

Auf die Vergütungsvereinbarung haben sich KBV und GKV-Spitzenverband geeinigt. „Da­mit reagieren die Vertragspartner auf die zunehmende Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland und den damit verbundenen steigenden Behandlungsbedarf in der Bevölke­rung“, heißt es in der Info. Diese Regelung sei nicht befristet.

Weitere Stichpunkte betreffen unter anderem die Ausgleichszahlungen bei Umsatzeinbu­ßen, Kontrolluntersuchungen und Schulungen bei Patienten, die im Rahmen von Disease-Management-Programmen betreut werden, und die Nachweispflicht für ärztliche Fortbil­dungen. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

3. August 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat bekräftigt, dass die Testpflicht auf SARS-CoV-2 für Reiserückkehrer aus Risikogebieten im Laufe dieser Woche in Kraft treten soll. Einen genauen
Spahn: Testpflicht für Rückkehrer aus Risikogebieten diese Woche
3. August 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder wollen sich in der kommenden Woche mit einer möglichen Rückkehr der Zuschauer in die deutschen Fußballstadien beschäftigen. „Die
Ge­sund­heits­mi­nis­ter beraten über Fan-Rückkehr in die Stadien
3. August 2020
Berlin – Vor dem Ende der Sommerferien in sechs Bundesländern hat sich Anja Karliczek (CDU), Bundesministerin für Bildung und Forschung, für eine Maskenpflicht in den Schulgebäuden ausgesprochen. Es
Schulbetrieb: Maskenpflicht Thema in vielen Bundesländern
3. August 2020
Berlin – Die Bundesregierung hat die Missachtung von Hygieneregeln bei der Demonstration gegen Corona-Auflagen am Wochenende in Berlin scharf kritisiert. „Die Bilder, die wir da am Wochenende sehen
Nach Berliner Demo Forderungen nach härterer Gangart gegen Verstöße
3. August 2020
Düsseldorf – Bei Tests auf SARS-CoV-2 von Reiserückkehrern aus Risikogebieten an den nordrhein-westfälischen Flughäfen werden rund 2,5 Prozent der Urlauber positiv getestet. Dies sei eine „relativ
„Hohe Trefferquote“ bei Rückkehrertests an NRW-Flughäfen
3. August 2020
Mainz – Das für die Zulassung von Impfstoffen in Deutschland zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) macht Hoffnung auf eine vergleichsweise schnelle Verfügbarkeit einer Impfung gegen das
Paul-Ehrlich-Institut: Coronaimpfstoff bald möglich
3. August 2020
Markus Söder (links), Vorsitzender der CSU und Ministerpräsident von Bayern, spricht beim ARD-Sommerinterview in der Sendung «Bericht aus Berlin» mit Oliver Köhr. /picture alliance, Fabian Sommer
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER