NewsVermischtesSaarland testet Mitarbeiter in Fleischproduktion auf SARS-CoV-2
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Saarland testet Mitarbeiter in Fleischproduktion auf SARS-CoV-2

Donnerstag, 9. Juli 2020

Saarbrücken – Im Saarland sollen ab morgen rund 500 Beschäftigte in verschiedenen Fleisch­produktio­nen auf das Coronavirus SARS-CoV-2 getestet werden. Die Landesregierung reagiere damit auf die jüngsten Ausbrüche in Nordrhein-Westfalen und Luxemburg, teilte das Ge­sund­heits­mi­nis­terium gestern mit.

Trotz sinkender Fallzahlen sei die Pandemie nicht vorüber, erklärte Saarlands Gesundheits­ministerin Monika Bachmann (CDU). Mit Hilfe der Tests ließen sich potenzielle Infektions­herde früh erkennen.

Zwar sei die Situation im Saarland mit Blick auf die Betriebsgrößen keinesfalls vergleichbar mit der etwa in Nordrhein-Westfalen, „das heißt aber nicht, dass wir uns beruhigt zurück­leh­nen werden“, sagte Umwelt- und Verbraucherschutzminister Reinhold Jost (SPD).

Anzeige

Die Abstriche werden vom Gesundheitsamt Saarbrücken in Betrieben mit mehr als 100 Mit­arbeitern in der Produktion durchgeführt und ausgewertet. Dabei kommt erneut das „Poo­lingverfahren“ zum Einsatz, mit dem mehrere Proben gleichzeitig analysiert werden, um trotz der hohen Testanzahl möglichst zeitnah Ergebnisse zu erhalten. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER