NewsÄrzteschaftFachinformationen sollen Sterblichkeit bei Sepsis senken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Fachinformationen sollen Sterblichkeit bei Sepsis senken

Donnerstag, 16. Juli 2020

Wolfgang Rieger stock.adobe.com

Berlin – Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat eine Handlungsempfehlung für Ärzte und medizinisches Personal sowie eine Patienteninformation herausgegeben. Sie sollen die Früherkennung und die Behandlung von Sepsis verbessern. Hintergrund ist, dass in Deutschland jedes Jahr rund 75.000 Menschen an einer Sepsis sterben. Etwa 15.000 bis 20.000 Sepsis-Todesfälle wären APS zufolge vermeidbar.

„Eine Sepsis ist immer ein Notfall und muss als solcher behandelt werden, wie ein akuter Herzinfarkt oder akuter Schlaganfall“, erläutert Rainer Petzina vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein. Häufig werde die Erkrankung aber zu spät erkannt und die notwendi­gen Maßnahmen zu spät eingeleitet“, so der Leiter der Arbeitsgruppe Sepsis im APS.

Anzeige

„Auch wenn eine Sepsis manchmal schwer von anderen Erkrankungen wie einem grippa­len Infekt zu unterscheiden ist, gibt es doch bestimmte Warnhinweise“, erläuterte Antje Erler von der Sepsis-Stiftung, stellvertretende Leiterin der AG Sepsis. Dazu gehörten un­ter anderem Fieber und Schüttelfrost, Kurzatmigkeit, Herzrasen, extremes Krankheitsge­fühl und Verwirrtheit.

„Wenn mindestens zwei dieser Symptome vorhanden sind, sollten Betroffene und Ange­hö­rige an eine Sepsis denken“, so Erler. Bestätige sich der Verdacht, müsse die Behand­lung sofort – möglichst innerhalb der ersten Stunde – beginnen.

Die Autoren erläutern in der Handlungsempfehlung Schritt für Schritt, wie medizinisches Personal bei der Diagnostik und Therapie einer Sepsis vorgehen sollte. Zudem enthält sie eine Kitteltaschenkarte zur Diagnose und Behandlung von Sepsis. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER