NewsÄrzteschaftHunderte Ärzte beteiligen sich an Testkonzept in Bayern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Hunderte Ärzte beteiligen sich an Testkonzept in Bayern

Donnerstag, 23. Juli 2020

/picture alliance

München – Rund 900 Ärzte in Bayern beteiligen sich derzeit freiwillig am Testkonzept der Bayerischen Staatsregierung auf SARS-CoV-2. Das hat die Kassenärztliche Vereini­gung Bayerns (KVB) mitgeteilt.

Der Vorstand der KVB – Wolfgang Krombholz, Pedro Schmelz und Claudia Ritter-Rupp – sprach von einem weiteren Beleg dafür, dass es gerade die Praxen der niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten seien, die für eine effektive Eindämmung der Weiterverbrei­tung des Coronavirus sorgten.

Anzeige

Der Danke gelte „den vielen hundert Kolleginnen und Kollegen in den Praxen, die daran mitwirken, das Testkonzept des Freistaats Bayern, das eine Testung bei symptomfreien Patienten vorsieht, mit Leben zu füllen“, hieß es.

Die Suche nach einem der Ärzte, die sich an dem Testkonzept beteiligen, ist mittlerweile über die Internetseite der KVB möglich. Auf der Startseite kann man in der Suchmaske „Arzt-/Psychotherapeutensuche“ das entsprechende Feld „Arzt für Coronavirus Test“ an­klicken und seine Postleitzahl eingeben. Die beteiligten Ärzte der jeweiligen Region wer­den dann angezeigt.

Die KVB weist darauf hin, dass grundsätzlich alle in Bayern an der vertragsärztlichen Ver­sorgung teilnehmenden Ärzte an dem Testkonzept teilnehmen – und sich über das Mit­glie­­derportal „Meine KVB“ mit ihren Daten in der Arztsuche eintragen können.

Unabhängig davon hatte die KVB auch eine Umfrage unter Bayerns Ärzten durchgeführt, wie viele von ihnen für Reihentestungen beispielsweise von Personal in Kindertagesstätt­en oder in Alten- und Pflegeheimen zur Verfügung stünden.

Demnach haben bislang rund 1.200 Ärzte ihre Bereitschaft erklärt, sich im Auftrag des öffentlichen Gesundheitsdienstes an Reihentestungen zu beteiligen. Die entsprechenden Daten würden den regionalen Gesundheitsämtern von der KVB regelmäßig zur Verfügung gestellt, teilte die Körperschaft mit. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #830245
Hortensie
am Freitag, 24. Juli 2020, 05:28

Bayern hat es begriffen, was bei Corona wichtig ist: Testen, testen, testen

Ich bin ansonsten politisch gesehen kein Anhänger von Parteien rechts der Mitte.
Aber die Entscheidung Bayerns, dass man auch symptomlose Menschen testen will, ist völlig richtig, wenn man die Ausbreitung des Virus eindämmen will.
Leider hat mein Bundesland Ba-Wü das noch nicht begriffen und testet im Verhältnis zur Zahl der Einwohner viel zu wenig.
Daher fühlt man sich in Ba-Wü auch nicht sicher, wenn es um das Risiko einer Ansteckung geht. Sehr schade ...
LNS

Nachrichten zum Thema

14. August 2020
Berlin – Im Chaos um die Beschaffung von Schutzmasken steht das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) von Jens Spahn (CDU) demnächt wohl vor Gericht. Nach Angaben des Landgerichts Bonn, wo die Behörde
Chaos um Schutzmasken: Händler fordern Millionen vom Ge­sund­heits­mi­nis­terium
14. August 2020
Kupferzell – Eine Studie des Robert-Koch-Instituts (RKI) in der baden-württembergischen Gemeinde Kupferzell zur Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zeigt die Wirksamkeit der Maßnahmen gegen die
Hohe Dunkelziffer bei Infektionen mit SARS-CoV-2 in Kupferzell festgestellt
14. August 2020
Karlsruhe – Es ist für viele in der Coronapandemie ein Horrorszenario, wenn Ärzte bei Behandlungsengpässen Patienten aufgeben müssen. Staatliche Vorgaben für die Entscheidung zwischen Leben und Tod
COVID-19: Entscheidung über Triage bleibt vorerst Ärzten überlassen
14. August 2020
Berlin – Die Bundesregierung hat die Aufarbeitung der Probleme bei Coronatests von Urlaubsrückkehrern in Bayern begrüßt. Es sei eine schwere Panne passiert, die sehr ernsthaft und bedauerlich sei,
Bund begrüßt Aufarbeitung der Coronatestpanne in Bayern
14. August 2020
Berlin – Die finanzielle Unterstützung der Krankenhäuser durch die Bundesländer in der Coronapandemie fällt sehr unterschiedlich aus. Das hat eine Umfrage des Deutschen Ärzteblatts (DÄ) unter den
Coronakrise: Länder unterstützen Krankenhäuser unterschiedlich
14. August 2020
Berlin – Der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum, hat darauf hingewiesen, dass die Krankenhäuser die Auslastung, die sie vor der Coronapandemie hatten, auf
DKG: Normalbelegung im Krankenhaus wird weiterhin nicht möglich sein
14. August 2020
Berlin – Die Zahl der bekannten Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Deutschland ist erneut leicht gestiegen. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten nach Angaben des
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER