NewsÄrzteschaftHausärzte lehnen Grippeimpfungen durch Apotheker ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Hausärzte lehnen Grippeimpfungen durch Apotheker ab

Donnerstag, 30. Juli 2020

/picture alliance, KEYSTONE, Christian Beutler

München – Die Kritik daran, dass Apotheker künftig in Modellprojekten die Bevölkerung gegen Influenza impfen dürfen, ebbt nicht ab. Auch der Bayerische Hausärzteverband sieht keine Notwendigkeit dafür.

„Die Ursache für die niedrige Influenza-Impfrate in Deutschland liegt nicht an der feh­len­den Infrastruktur durch die niedergelassenen Ärzte, sondern an der mangelnden Impf­bereitschaft der Bevölkerung“, sagte Verbandsvorsitzender Markus Beier. Er wünscht sich deshalb von der Politik vor allem mehr Unterstützung im Rahmen der Aufklärungsarbeit.

Anzeige

Im März dieses Jahres ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten. Es zielt darauf ab, die bundesweiten Impfquoten durch eine Masern-Pflichtimpfung für bestimmte Personen­gruppen zu verbessern. Zudem sollen Modell­vorhaben zur Verabreichung von Grippe­schutzimpfungen in Apotheken zu einer höheren Impfquote beitragen.

In Deutschland ist die Grippeimpfrate mit 35 Prozent im Vergleich mit dem europäischen Nachbarn deutlich geringer. Angestrebt wird eine Grippeimpfrate von 75 Prozent.

Nordrhein-Westfalen hat in der vergangenen Woche als erste Region einen Modell­ver­such auf den Weg gebracht. Ab September 2020 können 100 Apotheken daran teilneh­men. Das Projekt ist auf drei Jahre angelegt.

Um in der Apotheke gegen Grippe impfen zu dürfen, müssen die Apotheker eine spezielle Fortbildung absolvieren. Der Bayerische Apothekerverband bereitet gerade in zwei Mo­dellregionen in der Oberpfalz sowie in Schwaben entsprechende Modellprojekte vor. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #730448
fstachow
am Donnerstag, 30. Juli 2020, 19:34

Grippeimpfung Apotheke

Ich möchte die Apotheker sehen, wenn die Ärzte anfangen , Medikamente zu verkaufen.
LNS

Nachrichten zum Thema

7. August 2020
Bern – Die Schweiz hat sich den aussichtsreichen Coronaimpfstoff der US-Biotech-Firma Moderna für mehr als zwei Millionen Menschen gesichert. „Um der Schweiz einen frühen Zugang zum Impfstoff von
Schweiz sichert sich 4,5 Millionen Dosen möglichen Coronaimpfstoffs
7. August 2020
Neuss – Die USA haben sich Anteile des COVID-19-Impfstoffkandidaten des Pharmaunternehmens Janssen gesichert. Das zum Gesundheitskonzern Johnson & Johnson gehörende Unternehmen hat mit der
USA bestellen COVID-19-Impfstoffkandidaten von Johnson & Johnson
6. August 2020
Charlottesville/Virginia – Die einmalige Einnahme des Virostatikums Baloxavir, das die Replikation von Influenzaviren in den Zellen verhindert, hat in einer randomisierten Studie Familienmitglieder
Influenza: Baloxavir schützt Angehörige vor einer Ansteckung
5. August 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) ist optimistisch, dass es bei der Suche nach einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 schnelle Erfolge geben könnte. Er sei zuversichtlich, dass es so
Spahn optimistisch bei Impfstoffentwicklung
5. August 2020
Gaithersburg/Maryland – Die US-Biotech-Firma Novavax, die in ihrer 33-jährigen Geschichte keinen einzigen Impfstoff bis zur Marktreife gebracht hat, von der US-Regierung aber mit 1,6 Milliarden
SARS-CoV-2-Impfstoff erzeugt in Phase-1-Studie zu 100 % neutralisierende Antikörper
5. August 2020
Mainz – Das Mainzer Unternehmen BioNTech und die chinesische Fosun-Gruppen haben in China mit klinischen Tests eines möglichen Impfstoffs gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 begonnen. 72 Teilnehmer seien
Möglicher deutsch-chinesischer Impfstoff wird in China getestet
4. August 2020
Bonn/Nijmwegen – Der sogenannte Bacillus-Calmette-Guérin (BCG)-Impfstoff gegen Tuberkulose (Tb) macht Geimpfte auch für andere Infektionen unempfindlicher. Dieser Effekt ist lange bekannt, nicht
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER