NewsPolitikPaul-Ehr­lich-Institut: Coronaimpfstoff bald möglich
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Paul-Ehr­lich-Institut: Coronaimpfstoff bald möglich

Montag, 3. August 2020

Paul-Ehrlich-Institut in Langen, Hessen /dpa

Mainz – Das für die Zulassung von Impfstoffen in Deutschland zuständige Paul-Ehrlich-Institut (PEI) macht Hoffnung auf eine vergleichsweise schnelle Verfügbarkeit einer Im­pfung gegen das SARS-CoV-2-Virus.

„Die Zuversicht ist groß“, sagte PEI-Präsident Klaus Cichutek gestern Abend im ZDF-„heu­te­-journal“. Man habe gerade in der vergangenen Woche erlebt, dass erste klinische Prü­fungen Ergebnisse erhielten, die zeigten, dass einige Impfstoffe eine spezifische Immun­reaktion beim Menschen gegen SARS-CoV-2 induzieren könnten. Das seien „sehr gute Neuigkeiten“.

Anzeige

Weltweit gebe es 140 bis 150 Impfstoffprojekte in diesem Bereich. Es liefen aktuell 26 klinische Prüfungen. Sechs davon befinden sich laut Cichutek schon in einem Stadium, in dem nun noch einmal statistische signifikante Sicherheitsdaten und Wirksamkeitsdaten erhoben würden.

„Wir haben bereits 26 klinische Prüfungen laufen, und auch sechs dieser klinischen Prü­fungen befinden sich bereits in einem Stadium, wo noch mal statistisch signifikant Si­cherheits- und Wirksamkeitsdaten am Menschen erhoben werden“, erklärte Cichutek.

In Phase-III-Studien wird überprüft, ob ein Impfstoff tatsächlich vor einer Infektion schützt. © dpa/afp/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER