NewsPolitikGe­sund­heits­mi­nis­ter beraten über Fan-Rückkehr in die Stadien
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ge­sund­heits­mi­nis­ter beraten über Fan-Rückkehr in die Stadien

Montag, 3. August 2020

/picture alliance, AA, Lukas Kabon

Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­ter der Länder wollen sich in der kommenden Woche mit einer möglichen Rückkehr der Zuschauer in die deutschen Fußballstadien beschäftigen.

„Die Ge­sund­heits­minis­ter­kon­fe­renz berät dazu am 10. August“, teilte die Berliner Senats­verwaltung für Gesundheit heute auf Anfrage mit.

Anzeige

Berlins Ressortchefin Dilek Kalayci (SPD) ist derzeit Vorsitzende der GMK. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hofft auf eine Rückkehr von Zuschauern in die Stadien.

Bei einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung der 36 Proficlubs morgen soll es auch um das Konzept für die Teilzulassung der Fans in der 1. und 2. Bundesliga während der Coronakrise gehen.

Nach den Vorstellungen der DFL soll es bis Ende Oktober ein Stehplatz- und Alkoholver­bot und keine Gästefans in den Stadien bis Jahresende geben, wenn zur neuen Saison wieder Zuschauer in eingeschränkter Zahl zugelassen werden.

Entsprechende Anträge des DFL-Präsidiums stehen bei der anstehenden Mitgliederver­sammlung zur Abstimmung. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #760232
penangexpag
am Donnerstag, 6. August 2020, 18:25

Alles - aber DAS nicht!

In dem ganze Corona- Geschehen gibt es manche Maßnahme, zu der nicht ganz unbegründet geteilte Meinung besteht. Aber bei der Frage, ob man eine Menschenmasse, zu deren Bändigung oft tausende von Polizeibeamten notwendig sind, zulassen soll, gibt es nur eine einzige Antwort : NEIN!
Avatar #830245
Hortensie
am Montag, 3. August 2020, 19:43

Fanrückkehr in die Stadien? Das ist wohl ein übler Scherz, oder?

Wenn alle gegen das Virus geimpft sind, kann man natürlich wieder die Fans in die Stadien lassen.
Aber solange das nicht der Fall ist, ist das m. E. unverantwortlich.
Reicht es noch nicht, dass die Reiserückkehrer das Virus wieder einschleppen?
Es gibt unter uns auch Menschen, für die eine Infektion mit hoher Wahrscheinlichkeit zu schwersten Schäden führt. Was verlangt man diesen Menschen ab, wenn diese nicht mehr das Haus verlassen sollen und noch nicht mal zum Arzt geheh können?
LNS

Nachrichten zum Thema

25. September 2020
Berlin – In Deutschland werden nach Angaben des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums (BMG) zurzeit gut 1,2 Milliarden Schutzmasken gelagert. Das geht aus der Antwort des Ministeriums auf eine Anfrage der
Deutschland sitzt auf 1,2 Milliarden Schutzmasken
25. September 2020
Berlin – Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich an diesem Sonntagnachmittag mit den CDU-Ministern ihres Kabinetts treffen, um die aktuelle politische Lage zu besprechen. Im Mittelpunkt dürften die
Corona: Merkel trifft sich am Sonntag mit CDU-Kabinettsmitgliedern
25. September 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat den Bürgern angesichts steigender SARS-CoV-2-Fälle von Auslandsreisen in den Herbst- und Winterferien abgeraten. „Man kann ja auch Urlaub im Inland
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Spahn rät von Auslandsreisen in Herbst- und Winterferien ab
25. September 2020
Berlin – Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat sich dafür ausgesprochen, für die Risikobewertung in der SARS-CoV-2-Pandemie nicht nur die Zahl der Neuinfektionen zu
Laschet fordert neue Kriterien für Risikobewertung in Coronapandemie
25. September 2020
Berlin – Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert einen neuen PCR-basierten Corona-Schnelltest, den Bosch entwickelt hat und bei dem das Ergebnis in 39 Minuten vorliegt. An einer
Forschungsministerium fördert Entwicklung von Corona-PCR-Schnelltest mit verkürzter Testzeit
25. September 2020
Köln – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat rechtliche Schritte gegen einen Mann eingeleitet, der ihn Ende August homophob beleidigt haben soll. Das meldete die Bild gestern mit Verweis auf
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Spahn stellt Strafantrag wegen Beleidigung
25. September 2020
New York und Paris – Mehr als 10 % aller Patienten, die nach einer Infektion mit SARS-CoV-2 eine schwere COVID-19 entwickeln, haben laut einer Studie in Science (2020; DOI: 10.1126/science.abd4585)
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER