NewsAuslandTausende Ärzte und Krankenpfleger in Südafrika infiziert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tausende Ärzte und Krankenpfleger in Südafrika infiziert

Mittwoch, 5. August 2020

/picture alliance, XinHua, Shiraaz

Johannesburg – Im schwer von der Coronapandemie betroffenen Südafrika haben sich auch tausende Ärzte und Krankenpfleger mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 infiziert.

Mehr als 24.000 Mitarbeiter im Gesundheitswesen seien bisher positiv auf den Erreger SARS-CoV-2 getestet worden, 181 von ihnen seien gestorben, wie Gesundheitsminister Zweli Mkwize heute bei einer Pressekonferenz sagte.

Anzeige

Die Coronafälle unter den Ärzten und Krankenpflegern entsprechen dem Minister zufolge fünf Prozent aller Infektionsfälle im Land. Damit stehe Südafrika im weltweiten Vergleich relativ gut da: International liegt die Rate der mit dem Coronavirus infizierten Ärzte und Krankenschwestern bei zehn Prozent.

Südafrika ist das am schwersten von der Coronapandemie betroffene Land auf dem afri­kanischen Kontinent. Seit die Regierung die im März verhängte Ausgangssperre gelockert hat, steigen die Infektionszahlen täglich stark an.

Landesweit stieg die Zahl der nachgewiesenen Coronainfektionen demnach auf mehr als 521.000. © afp/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER