NewsPolitikSpahn optimistisch bei Impfstoffentwicklung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Spahn optimistisch bei Impfstoffentwicklung

Mittwoch, 5. August 2020

/myskin, stock.adobe.com

Berlin – Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) ist optimistisch, dass es bei der Suche nach einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 schnelle Erfolge geben könnte.

Er sei zuversichtlich, dass es so schnell wie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte einen Impfstoff geben könne, sagte der CDU-Politiker heute im „Morning Briefing“-Podcast des Journalisten Gabor Steingart.

Anzeige

„Wir haben sehr vielversprechende Kandidaten, sehr vielversprechende Daten. Wenn das gelänge in den nächsten Monaten, wäre das tatsächlich die schnellste Impfstoffent­wick­lung der Menschheitsgeschichte.“

Abgeschlossene klinische Phasen werde es sicherlich in den nächsten sechs Monaten geben.

Spahn zufolge finden zur Zeit bereits Studien in „Phase 3“ statt, in denen am Menschen und „im Alltagsinfektionsgeschehen“ getestet werde. Das geschieht seinen Angaben zu­folge vor allem in anderen Ländern mit größerem Ausbruchsgeschehen, nicht in Deutsch­land.

„Dass wir da Ergebnisse, Erkenntnisse, abgeschlossene klinische Studien haben, da bin ich sehr sicher. Wie die dann am Ende aussehen, das kann ich ihnen nicht sagen. Aber ich sag' nochmal, Stand heute, 4.8., besteht Anlass für viel Optimismus.“ © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER