NewsPolitikSpahn optimistisch bei Impfstoffentwicklung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Spahn optimistisch bei Impfstoffentwicklung

Mittwoch, 5. August 2020

/myskin, stock.adobe.com

Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) ist optimistisch, dass es bei der Suche nach einem Impfstoff gegen SARS-CoV-2 schnelle Erfolge geben könnte.

Er sei zuversichtlich, dass es so schnell wie nie zuvor in der Menschheitsgeschichte einen Impfstoff geben könne, sagte der CDU-Politiker heute im „Morning Briefing“-Podcast des Journalisten Gabor Steingart.

Anzeige

„Wir haben sehr vielversprechende Kandidaten, sehr vielversprechende Daten. Wenn das gelänge in den nächsten Monaten, wäre das tatsächlich die schnellste Impfstoffent­wick­lung der Menschheitsgeschichte.“

Abgeschlossene klinische Phasen werde es sicherlich in den nächsten sechs Monaten geben.

Spahn zufolge finden zur Zeit bereits Studien in „Phase 3“ statt, in denen am Menschen und „im Alltagsinfektionsgeschehen“ getestet werde. Das geschieht seinen Angaben zu­folge vor allem in anderen Ländern mit größerem Ausbruchsgeschehen, nicht in Deutsch­land.

„Dass wir da Ergebnisse, Erkenntnisse, abgeschlossene klinische Studien haben, da bin ich sehr sicher. Wie die dann am Ende aussehen, das kann ich ihnen nicht sagen. Aber ich sag' nochmal, Stand heute, 4.8., besteht Anlass für viel Optimismus.“ © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. September 2020
Berlin – Behörden und Verkehrsunternehmen wollen ihre Anstrengungen zur Durchsetzung der Maskenpflicht im öffentlichen Personenverkehr intensivieren. Nach einem Runden Tisch auf Einladung des
Verstärkte Anstrengungen zur Durchsetzung der Maskenpflicht im ÖPNV
24. September 2020
Stuttgart – Ein Expertenkreis aus Baden-Württemberg soll neue Erkenntnisse über Aerosole gewinnen und damit das Risiko einer zweiten Coronawelle eindämmen. Wissenschaftsministerium und
Baden-Württemberg bildet Aerosol-Expertengruppe – Quarantänekontrolle geplant
24. September 2020
Berlin – Der Bewerber um den CDU-Vorsitz, Norbert Röttgen, will nicht ausschließen, dass wegen der steigenden Coronazahlen wie im Frühjahr weite Teile des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen
Röttgen: Zweiter Lockdown ist nicht auszuschließen
24. September 2020
Berlin – Die Amtsärzte in Deutschland sehen nur einen sehr geringen Nutzen der Corona-App. Da die Daten der App nicht automatisch an die Gesundheitsämter weitergeleitet werden, sei dieses Instrument
Amtsärzte sehen nur geringen Nutzen der Corona-App
24. September 2020
Bern – Jede dritte oder vierte Infektion mit SARS-CoV-2 verläuft unbemerkt. Dies zeigen neue Schätzungen zum Anteil der asymptomatischen oder präsymptomatischen Infektionen, die Schweizer Forscher in
SARS-CoV-2: Studie schätzt den Anteil der asymptomatischen Erkrankungen neu ein
24. September 2020
Berlin – Die Nachverfolgung der Kontakte von potenziellen SARS-CoV-2-Infizierten wird einem Bericht zufolge von den deutschen Gesundheitsämtern sehr unterschiedlich gehandhabt. Eine heute
Gesundheitsämter handhaben Nachverfolgung von SARS-CoV-2-Kontakten unterschiedlich
24. September 2020
Berlin – Zuletzt fiel ein größerer Anteil der in Deutschland durchgeführten SARS-CoV-2-Tests positiv aus. Die sogenannte Positivenquote lag in Kalenderwoche 38 bei 1,19 Prozent (Vorwoche: 0,86), wie
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER