NewsMedizinREM-Schlaf kann das Essverhalten beeinflussen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

REM-Schlaf kann das Essverhalten beeinflussen

Montag, 10. August 2020

/britta60, stockadobecom

Basel – Die Regionen des Gehirns, die die Traumphasen und die Gedächtnisbildung während des Schlafs steuern, beeinflussen möglicherweise auch unser Essverhalten. Bei Mäusen konnten Forscher in den Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS 2020; doi: 10.1073/pnas.1921909117) durch eine Hemmung des lateralen Hypothalamus Ess­störungen auslösen.

Die REM-Phasen, die nach den raschen Augenbewegung („rapid eye movement“ REM) benannt sind, gehören zu den rätselhaftesten Phänomenen des Schlafs. Ursprünglich wurden sie nur mit dem Träumen in Verbindung gebracht, denen – außer in der Psychoanalyse – wenig Bedeutung beigemessen wurde. Inzwischen gelten die REM-Phasen als wichtiger Motor für das Lernen und die Gedächtniskonsolidierung im Schlaf, bei Kindern und Jugendlichen können sie sogar die sensomotorische Entwicklung fördern.

Das neuronale Substrat der REM-Phasen wird unter anderem im lateralen Hypothalamus vermutet. Diese kleine, in der Evolution kaum veränderte Struktur zeigt während des REM-Schlafs eine erhöhte Aktivität. Im Wachzustand orchestrieren die Nervenzellen aus diesem Hirnareal den Appetit und die Nahrungsaufnahme und sie spielen eine wichtige Rolle bei Motivation und Suchtverhalten.

Epidemiologische Studien haben gezeigt, dass Menschen mit einem gestörten REM-Schlaf zu einer Gewichtszunahme und Adipositas neigen. Die Gründe dafür sind nicht bekannt.

Ein Team um Antoine Adamantidis vom Inselspital Bern hat die Zusammenhänge jetzt an Mäusen untersucht. Die Forscher implantierten den Tieren eine Sonde in die Nähe des lateralen Hypothalamus, um die Hirnaktivität aufzuzeichnen. Tatsächlich kam es während der Nahrungssuche oder -aufnahme zu einer veränderten Aktivität. Dies bestätigt, dass die untersuchte Hirnregion auf die Nahrungsaufnahme reagiert und sie vielleicht sogar beeinflusst.

Die nächtlichen Ableitungen zeigten, dass die Nahrungsaufnahme einen Einfluss auf den REM-Schlaf hat. Aktivitätsmuster der Zellen im lateralen Hypothalamus, die während des Wachzustands eine Nahrungsaufnahme signalisierten, tauchten auch während des REM-Schlafes auf.

In einem weiteren Experiment haben die Forscher untersucht, ob sie durch das Abschalten der Neurone im lateralen Hypothalamus das Essverhalten der Mäuse verändern können. Dies würde beweisen, dass die Veränderungen im REM-Schlaf nicht nur eine Reaktion auf das Essverhalten sind, sondern dieses aktiv beeinflussen. Die Forscher führten hierzu optogenetische Experimente durch. Dabei wird (durch stereotaktische Injektion) ein Gen in die Zellen eingebaut, das auf einen Lichtreiz hin die Aktivität der Zelle hemmt.

Die Forscher konnten tatsächlich zeigen, dass sich das Fressverhalten der Tiere verändert, wenn während der REM-Phasen des Schlafes die Zellen des lateralen Hypothalamus ausgeschaltet wurden. Diese Veränderung der Aktivitätsmuster war teilweise noch vier Tagen nach dem Ende des Experiments nachweisbar.

Die Ergebnisse zeigen nach Einschätzung von Adamantidis, dass der REM-Schlaf das Essverhalten deutlich beeinflussen kann. Für das Wohlbefinden und eine geregelte Nahrungsaufnahme seien möglicherweise nicht allein die Schlafdauer, sondern auch die Schlafqualität entscheidend. © rme/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. September 2020
Marburg – Die Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin (DGSM) fordert, die Coronapandemie auch dazu zu nutzen, Arbeitszeitmodelle zu überdenken und gegebenenfalls dauerhaft zu
Bei schlechtem oder zu kurzem Schlaf oft berufliche Überforderung die Ursache
16. September 2020
Liverpool – Bei den meisten Menschen können epileptische Anfälle durch ein oder mehrere Antiepileptika kontrolliert werden. Für Menschen, die weiterhin Anfälle haben, also unter einer
Ketogene Diät mögliche aber unsichere Therapieoption bei medikamentenresistenter Epilepsie
15. September 2020
Freiburg/Berlin – Eine Steuer auf besonders fetthaltige Lebensmittel könnte sich möglicherweise positiv auf die Ernährungsweise der Menschen auswirken. Allerdings ist die Datenlage dazu schwach. Zu
Cochrane: Nutzen einer Steuer auf besonders fetthaltige Lebensmittel unklar
11. September 2020
Berlin – Die gestern erstmals in Deutschland bei einem Wildschwein festgestellte Afrikanische Schweinepest (ASP) stellt für den Menschen keine Gesundheitsgefahr dar. Darauf hat das Bundesinstitut für
Keine Gefahr für Menschen durch Afrikanische Schweinepest
10. September 2020
Berlin – Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist erstmals in Deutschland nachgewiesen worden. Die Tierseuche wurde bei einem toten Wildschwein in Brandenburg nahe der Grenze zu Polen bestätigt, wie
Afrikanische Schweinepest in Deutschland angekommen
1. September 2020
Berlin – Wer sich vegan ernährt, hat ein erhöhtes Risiko für einen Jodmangel. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) hin, die jetzt im Deutschen
Vegane Ernährung erhöht Risiko für einen Jodmangel
27. August 2020
Berlin – Immer mehr Teenager in Deutschland schlafen schlecht. Das geht aus einer heute in Berlin veröffentlichten Analyse der Barmer hervor. Während Ärzte 2005 bei 9.167 Personen im Alter von 15 bis
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER