NewsMedizinCOVID-19: Plasmatherapie senkt Sterblichkeit nur in der Frühphase der Erkrankung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

COVID-19: Plasmatherapie senkt Sterblichkeit nur in der Frühphase der Erkrankung

Freitag, 14. August 2020

/Fly_dragonfly, stock.adobe.com

Houston – Die Infusion des Blutplasmas von Menschen, die eine Infektion mit SARS-CoV-2 überstanden haben, hat sich in den USA rasch zu einer weit verbreiteten Behand­lung von COVID-19 entwickelt. Die Wirksamkeit ist jedoch keineswegs erwiesen. Die Er­fahrungen eines größeren Zentrums im American Journal of Pathology (2020; DOI: 10.1016/j.ajpath.2020.08.001) deuten darauf hin, dass die Behandlung nur in der Früh­phase der Erkrankung erfolgreich ist.

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat Anfang April die Behandlung von COVID-19-Patien­ten mit dem Plasma von Rekonvaleszenten erlaubt. In den ersten beiden Monaten wur­den bereits 20.000 Patienten behandelt. Die 7-Tages-Sterblichkeit lag einer Mitteilung in den Mayo Clinic Proceedings bei 8,6 %. Dies allein beweist jedoch noch nicht, dass die Plasmatherapie wirksam ist.

Anzeige

Schließlich überleben die meisten Patienten eine SARS-CoV-2-Infektion auch ohne Plas­matherapie – dank der eigenen Antikörper, deren Produktion bei den meisten Patienten innerhalb der ersten 10 Tage nach Symptombeginn einsetzt. Eine randomisierte Studie zur Plasmatherapie wurde in den Niederlanden vorzeitig abgebrochen, nachdem entdeckt wurde, dass 79 % der Patienten bereits gleich hohe Titer hatten wie die Spender (medRxiv 2020; DOI: 10.1101/2020.07.01.20139857).

Die Bereitschaft der Zentren, die die Plasmatherapie anbieten, sich an randomisierten Studien zu beteiligen, scheint insgesamt gering zu sein. Deshalb gibt es bisher kaum be­lastbare Daten. In einer der wenigen größeren randomisierten Studien aus Wuhan kam es nach der Plasmatherapie bei 27 von 52 Patienten (51,9 %) zu einer klinischen Verbesse­rung (um mindestens 2 Punkte auf einer 6 Punkte-Skala) gegenüber 22 von 51 Patienten (43,1 %) in der Kontrollgruppe (JAMA 2020; 324: 460-470).

Das Houston Methodist Hospital, eine Klinik mit 2.500 Betten, war in den USA das erste Krankenhaus, das in den USA die Plasmatherapie durchgeführt hat. Bereits Ende März, noch vor dem Beginn des FDA-Programms, erhielten dort die ersten Patienten das Plasma von Rekonvaleszenten. Bis zum 6. Juli wurden 316 Patienten behandelt. Die Klinik hat sich nicht an einer randomisierten Studie beteiligt.

Stattdessen vergleicht das Team um James Musser die Ergebnisse jetzt in einer Propen­sity-Score-Analyse mit COVID-19-Patienten, die keine Plasmatherapie erhalten haben. Die Propensity-Score-Analyse stellt jeweils Patienten mit gleichen Eigenschaften gegen­über, was die Bedingungen einer randomisierten Studie simulieren soll (Dies gelingt aber nur unvollständig, da niemals alle Patienteneigenschaften bekannt sind).

Wegen der stark divergierenden Patienteneigenschaften musste die Analyse auf 136 Pa­tienten beschränkt werden, denen 251 Kontrollen gegenübergestellt wurden. Dabei zeig­te sich, dass die Plasmatherapie dann am erfolgreichsten ist, wenn sie möglichst frühzei­tig durchgeführt wird. Ein weiteres Kriterium ist ein ausreichender Antikörper-Titer im Spenderplasma.

Die Analyse ergab, dass Patienten, die innerhalb von 72 Stunden nach der Aufnahme in der Klinik behandelt wurden, eine mehr als 3-fach erhöhte Chance hatten, die Erkran­kung zu überleben. Musser ermittelte ein relatives Risiko von 3,33, das (allerdings mit einem weiten 95-%-Konfidenzintervall von 1,01 bis 10,98) signifikant war.

Wenn das Spenderplasma einen Antikörper-Titer von 1:1.350 oder mehr hatte, erhöhte sich das relative Risiko, sprich die Überlebenswahrscheinlichkeit der Patienten, auf 7,53 (1,12 bis 50,46). Bei den Patienten, die ihre Infusion später erhielten, war kein Vorteil erkennbar. Musser rät deshalb, die Plasmatherapie so früh wie möglich durchzuführen. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. September 2020
Berlin – Ein großartiger Erfolg, ein gutes Werkzeug oder ein Rockstar des Public Privat Partnership: Die Bewertung der deutschen Corona-Warn-App fällt für die Bundesregierung und die beiden
Corona-App setzte bislang 5.000 Warnmeldungen ab
23. September 2020
Berlin – Die Bundesregierung will zur Bekämpfung der Coronapandemie den Umbau von Lüftungsanlagen mit einem millionenschweren Förderprogramm unterstützen. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier
Neues Förderprogramm der Bundesregierung für Umbau von Lüftungsanlagen
23. September 2020
Heidelberg – Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich aufgrund der Coronapandemie für eine bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen ausgesprochen. „Es wäre dringend notwendig, auf
Lauterbach fordert bundesweite Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen
23. September 2020
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute den Haushaltsentwurf von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) gebilligt, der für das kommende Jahr eine weitere Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro
Kabinett billigt Haushalt 2021 mit Neuverschuldung von fast 100 Milliarden Euro
23. September 2020
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) hat ihre Empfehlungen zur Pharmakotherapie für COVID-19-Patienten adaptiert. Die Therapie richtet sich nach der Schwere der Erkrankung, wobei
Empfehlungen zur Arzneimitteltherapie bei COVID-19 aktualisiert
23. September 2020
Halle (Saale) – In Anbetracht sinkender Temperaturen und der Verlagerung von Gruppenaktivitäten in Innenräume warnte die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina vor weiter steigenden
Leopoldina empfiehlt einheitliche Regeln für Coronaherbst
23. September 2020
München – Der Intendant am Bayerischen Staatsschauspiel, Andreas Beck, mahnt bundesweit einheitliche und gelockerte Coronaregeln an Theatern an. „Unsere Belüftungssysteme sind besser als die in den
VG WortLNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER