NewsAuslandBangladesch testet Coronaimpfstoff aus China an Gesundheitspersonal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Bangladesch testet Coronaimpfstoff aus China an Gesundheitspersonal

Freitag, 28. August 2020

/niyazz, stock.adobe.com

Dhaka – Bangladesch will einen chinesischen Coronaimpfstoff an 4.200 Mitgliedern sei­nes Gesundheitspersonals testen.

Die Phase-3-Tests sollten etwa eineinhalb Jahre dauern und bald beginnen, teilte das In­ternational Centre for Diarrhoeal Disease Research mit Sitz in Dhaka, das die Tests zu­sammen mit der chinesischen Firma Sinovac durchführen soll, gestern mit.

Anzeige

Das Land in Südasien, das nach UN-Angaben zu den am wenigsten entwickelten der Welt gehört, hat China gebeten, ihm SARS-CoV-2-Impfstoff bereitzustellen, sobald er von der Weltgesund­heits­organisation (WHO) akzeptiert wird, wie Bangladeschs Gesundheitsmi­nis­ter Zahid Maleque sagte.

Bangladesch hat bislang mehr als 304.000 Coronainfektionen registriert. Mehr als 4.000 Patienten sind bislang daran gestorben, wie Daten der Johns Hopkins Universität zeigen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER