NewsAuslandBangladesch testet Coronaimpfstoff aus China an Gesundheitspersonal
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Bangladesch testet Coronaimpfstoff aus China an Gesundheitspersonal

Freitag, 28. August 2020

/niyazz, stock.adobe.com

Dhaka – Bangladesch will einen chinesischen Coronaimpfstoff an 4.200 Mitgliedern sei­nes Gesundheitspersonals testen.

Die Phase-3-Tests sollten etwa eineinhalb Jahre dauern und bald beginnen, teilte das In­ternational Centre for Diarrhoeal Disease Research mit Sitz in Dhaka, das die Tests zu­sammen mit der chinesischen Firma Sinovac durchführen soll, gestern mit.

Das Land in Südasien, das nach UN-Angaben zu den am wenigsten entwickelten der Welt gehört, hat China gebeten, ihm SARS-CoV-2-Impfstoff bereitzustellen, sobald er von der Weltgesund­heits­organisation (WHO) akzeptiert wird, wie Bangladeschs Gesundheitsmi­nis­ter Zahid Maleque sagte.

Bangladesch hat bislang mehr als 304.000 Coronainfektionen registriert. Mehr als 4.000 Patienten sind bislang daran gestorben, wie Daten der Johns Hopkins Universität zeigen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER