NewsHochschulenRuhr-Universität Bochum unterstützt Karriere von Ärztinnen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Ruhr-Universität Bochum unterstützt Karriere von Ärztinnen

Donnerstag, 3. September 2020

/ s_l, stock.adobe.com

Bochum – Die Universitätskliniken der Ruhr-Universität Bochum (RUB) starten in diesem Herbst ein neues Programm, dass Ärztinnen in ihrer Karriere unterstützen und sie moti­vie­ren soll, sich neben der klinischen Weiterbildung auch in den Bereichen Forschung und Lehre zu engagieren.

„MentÄ – Erfolgreich in Klinik und Wissenschaft“, so der Name des Programms, wird durch das Lore-Agnes-Programm und die Medizinische Fakultät der RUB gefördert. Ärz­tinnen können an dem Programm während ihrer Facharztweiterbildung teilnehmen.

Der Fokus liegt darauf, klinische Weiterbildung, wissenschaftliche Forschung und Lehr­tätigkeit zu harmonisieren. Netzwerkarbeit, Workshops, Möglichkeiten des Informations­aus­tauschs sowie ein regelmäßiges Mentoring sollen dies unterstützen.

Bewerben können sich Ärztinnen aller Fachrichtungen in der Facharztweiterbildung, die eine abgeschlossene Promotion oder Promotion in der Endphase vorweisen können, be­reits mindestens zwei Jahre in Weiterbildung sind und die Bereitschaft mitbringen, an einem interdisziplinären klinischen Forschungsprojekt mitzuwirken.

Das Lore-Agnes-Programm der RUB unterstützt die Chancengleichheit der Geschlechter. Hierfür stellt das Rektorat einmal jährlich Fördermittel für konkrete Projekte zur Gleich­stellung der Geschlechter zur Verfügung und verleiht zudem alle zwei Jahre den Lore-Agnes-Preis. © hil/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER