NewsVermischtesAstraZeneca stoppt vorerst Test von Coronaimpfstoff
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

AstraZeneca stoppt vorerst Test von Coronaimpfstoff

Mittwoch, 9. September 2020

/picture alliance, AAP, Dan Himbrechts

London/Washington – Der Pharmakonzern AstraZeneca hat die klinische Phase-III-Studie für seinen Impfstoff gegen SARS-CoV-2 vorsorglich gestoppt, nachdem bei einem der Teil­nehmer gesundheitliche Probleme aufgetreten sind.

Das sei eine Routinemaßnahme für solche Fälle, teilte das britische Unternehmen in der Nacht zu heute mit. „In großen Versuchsreihen treten Erkrankungen zufällig auf, müssen aber von unabhängiger Seite untersucht werden, um das gründlich zu überprüfen.“

Anzeige

AstraZeneca werde die Untersuchung beschleunigen, damit sich das Zulassungsverfahren für den Impfstoff so wenig wie möglich verzögere, hieß es weiter. Bei der Überprüfung geht es letztlich darum festzustellen, ob die gesundheitlichen Probleme vom Impfstoff ausgelöst wurden. Während des Stopps sollen keine weiteren Studienteilnehmer geimpft und bisher geimpfte Personen weiterhin beobachtet werden.

Bei den nicht näher genannten gesundheitlichen Problemen handele es sich um einen Einzelfall, betonte das Unternehmen. Der Impfstoff befindet sich unter anderem in den USA in der dritten und abschließenden Studienphase mit mehreren zehntausend Teilnehmern.
AstraZeneca machte keine Angaben zu der Erkrankung.

Die New York Times berichtete unter Berufung auf eine informierte Person, dass es sich bei dem gesundheitlichen Problem um Transverse Myelitis handele – eine Entzündung, die das Rückenmark treffe und von Vireninfektionen ausgelöst werden könne.

Der von AstraZeneca hergestellte Impfstoff AZD1222 beruht auf einem Adenovirus aus Schimpansen, das Gene von SARS-CoV-2 in die menschlichen Zellen transportiert.

Keine Kompromisse bei der Sicherheit

AstraZeneca und acht weitere Pharma- und Biotechunternehmen hatten erst gestern versichert, dass sie bei der Entwicklung eines Coronaimpfstoffs keine Kompromisse bei der Sicherheit machen werden.

Dieser ungewöhnliche Schritt folgte mit Blick auf Bedenken, dass es vor allem in den USA politischen Druck zwecks einer Eilzulassung erster Impfstoffe vor der Präsidentenwahl am 3. November geben könnte. © nec/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #822318
Nostradamus
am Montag, 14. September 2020, 10:37

Schon ein Fall im Juli?

Danke für den Link "Wie bitte?"

Dort wird behauptet, es gab schon im Juli einen Fall, der dann als nicht vom Impfstoff verursacht eingestuft wurde. Hier der original Wortlaut aus dem Flyer für die Phase 2/3 Teilnehmer:
"One volunteer in the trials of ChAdOx1 nCoV-19 developed neurological symptoms
which caused the study to pause while a safety review took place. The volunteer was later
diagnosed with an unrelated neurological illness."
Diese Einschätzung müsste man bei einem 2. ähnlichen Fall natürlich überdenken!

Ansonsten zum Thema "Placebo", es wird gegen einen anderen Impfstoff getestet und zwar Nimenrix or Menveo. (Meningokokken Impfstoff) Also doch kein Affenvirus, ABER auch KEIN PLACEBO!

Hier der Link für den original Flyer
"PARTICIPANT INFORMATION SHEET: COV002
Investigating a Vaccine Against COVID-19 :"
http://www.isrctn.com/editorial/retrieveFile/960f6bf9-e9e9-420f-b719-9071368f0c06/38245

Bleibt skeptisch!
liebe Grüße
Avatar #770175
Wie bitte?
am Samstag, 12. September 2020, 21:47

Darf ich helfen?

Wer Englisch kann; https://childrenshealthdefense.org/news/covid-19-vaccine-participant-develops-neurological-symptoms-astrazeneca-pauses-trial/?_source=salsa&eType=EmailBlastContent&eId=362cc1c6-4ad0-472f-9cd5-3ff16de1f106
Avatar #822318
Nostradamus
am Donnerstag, 10. September 2020, 01:59

Antwort

OK, eigentlich war mein Beitrag auch eine Frage.
Habe das Wissen über die Adjuvant Placebos wohl doch zu voreilig als Grundwissen eingestuft, habe es aber auch erst durch meine Corona Recherchen erfahren😉
Nagut, wenn man zu bequem zum selbst googeln ist findet man z. B. hier einiges zu dem Thema.
http://www.bbfu.de/impfstoffe.php
Avatar #760158
wilhem
am Mittwoch, 9. September 2020, 17:11

Frage

Ich versuche es nochmal Nostradamus, da Sie nie antworten. Sie stellen immer nur Vermutungen ohne Belege auf!! Bitte Belege! Wo sind die??
Avatar #822318
Nostradamus
am Mittwoch, 9. September 2020, 17:04

"Placebo"

Ist eigentlich bekannt, wieviel Impfstoff AZD1222 im Placebo steckt?
Es ist ja eine der fragwürdigsten Situationen, dass ein Impfstoff Placebo kein Placebo im eigentlichen Sinne ist, sondern zu einem hohen Prozentsatz komplett mit dem Impfstoff selbst übereinstimmen darf. (z.B. die komplette Adjuvaz Komponente)
Würde mich nicht überraschen, wenn im Placebo sogar das Träger-Adenovirus aus Schimpansen enthalten ist, nur ohne das Corona Gen.
Am Ende finden sie halt noch einen Fall von mutmaßliche Transverse Myelitis in der "Placebo" Gruppe und dann kann es ja nicht am Impfstoff liegen.
Das alles gepaart mit einem extrem verkürzten Zulassungsprozess und einer Haftungsbefreiung für den Hersteller.
Geht es eigentlich noch?
LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Der Bund plant für 2021 wegen der Coronakrise eine weitere Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro. Das wurde heute aus dem Bundesfinanzministerium (BMF) bekannt. Ab 2022 will die Regierung
Bund plant für 2021 Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro
18. September 2020
Berlin – Die Bundesregierung hat die Coronaprämie, die ursprünglich für Pflegekräfte im Krankenhaus vorgesehen war, für alle Krankenhausmitarbeiter vorgesehen, die während der Pandemie besonders
Regierung weitet Coronaprämie auf alle Krankenhausmitarbeiter aus
18. September 2020
Berlin – Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht einen Coronaimmunitätsausweis kritisch. Sie befürchte, dass ein solcher Ausweis, je nachdem wie dieser ausgestaltet werde, eher spalte,
Lambrecht zu Immunitätsausweis: Noch viele Fragen zu klären
18. September 2020
Berlin – Das Ausstellen falscher Atteste gegen die Maskenpflicht ist ein Verstoß gegen die ärztliche Berufsordnung und kann auch strafrechtlich relevant sein. Das hat der Präsident der
BÄK-Präsident Reinhardt: „Gefälligkeitsatteste sind kein Kavaliersdelikt“
18. September 2020
London und Cambridge/Massachusetts – Britische und amerikanische Forscher haben 2 Schnelltests für den genetischen Nachweis von SARS-CoV-2 entwickelt, die keine hohen labormedizinischen Anforderungen
SARS-CoV-2: 2 Schnelltests weisen Virusgene ohne Labor nach
18. September 2020
Berlin – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Gegner der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie zu einer Abgrenzung von Rechtsextremisten und Antisemiten aufgefordert. „Wer demonstriert,
Steinmeier erinnert Coronamaßnahmen-Gegner an ihre Verantwortung
18. September 2020
Paris – Sanofi und GSK haben heute einen erweiterten Kaufvertrag mit der Europäischen Kommission über die Lieferung von bis zu 300 Millionen Dosen eines COVID-19-Impfstoffs, nach Zulassung,
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER