NewsPolitikHessen will Digitalisierung im Gesundheitswesen stärken
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Hessen will Digitalisierung im Gesundheitswesen stärken

Donnerstag, 10. September 2020

/Thomas Andreas, stockadobecom

Wiesbaden – Die schwarz-grüne Koalition will die Digitalisierung im hessischen Gesund­heits­wesen stärken. Digitalministerin Kristina Sinemus (CDU) kündigte heute in Wiesbaden an, ein entsprechendes Förderprogramm gerade für kleine und mittlere Unternehmen um mindestens 40 Millionen Euro aufzustocken.

Die zusätzlichen Mittel für das Programm sollen aus dem Coronasondervermögen der Landes­regierung kommen. Das Land habe vor dem Hintergrund der Coronapandemie den Aufruf zu innovativen E-Health-Projekten vorgezogen, erklärte die Ministerin.

Anzeige

Ein großer Teil der eingereichten Projekte habe auch bereits einen direkten Bezug zu Corona. Seit dem Start des Förderprogramms „Distr@l“ Anfang des Jahres wurden nach ihren Angaben bereits mehr als 120 Konzepte eingereicht.

Davon seien bislang 30 Projekte zur Förderung mit einem Gesamtfördervolumen von 8,4 Millionen Euro ausgewählt worden. © dpa/aerzteblatt.de

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER