NewsPolitik948 registrierte Coronaneuinfek­tionen in Deutschland
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

948 registrierte Coronaneuinfek­tionen in Deutschland

Montag, 14. September 2020

/picture alliance, Christoph Schmidt

Berlin – Innerhalb eines Tages haben die Gesundheitsämter in Deutschland nach Anga­ben des Robert-Koch-Instituts (RKI) vom frühen gestrigen Morgen 948 neue Corona­infektionen gemeldet.

Diese Zahlen sind mit Blick auf das wirkliche Infektionsgeschehen allerdings wenig aussagekräftig – an Sonntagen sind die gemeldeten Fallzahlen nämlich erfahrungs­gemäß oft niedriger, weil am Wochenende nicht alle Gesundheitsämter Daten an das RKI übermitteln.

Anzeige

Seit Beginn der Coronakrise haben sich demnach mindestens 259.428 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert (Datenstand 13.9., 0.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Coronainfektion liegt nach RKI-Angaben bei 9.349. Seit dem Vortag wurden zwei Todesfälle mehr gemeldet. Bis gestern Morgen hatten etwa 231.400 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen in Deutschland laut Mitteilung von gestern bei 1,18 (Vortag: 1,15). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel etwas mehr als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infek­tions­geschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.

Zudem gibt das RKI in seinem aktuellen Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tages­aktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert bei 1,08 (Vortag: 1,16). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor acht bis 16 Tagen.

Ab morgen greift eine neue Testverordnung: Damit ändern sich die Vorgaben für Rückkehrer aus Nicht-Risikogebieten. Ihre Tests sind dann nicht mehr kostenlos. Dazu erklärte Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn: „Die Pandemie zwingt uns, unsere Strategie ständig der dynamischen Lage anzupassen. Für die Urlaubszeit war es wichtig, möglichst alle Reisende auf das Corona-Virus zu testen.“

Mit Blick auf Herbst und Winter konzentriere man die Tests jetzt wieder stärker aufs Inland. Für Einreisende aus Risikogebieten gelte vorerst weiterhin die Testpflicht sowie die Erfordernis der Quarantäne bis zum negativen Testergebnis.

Berlins Gesundheitssenatorin Dilek Kalayci sieht bei der Coronapandemie keinen Grund zur Entwarnung. Die international drastisch steigenden Infektionszahlen machten ihr Sorgen, sagte die SPD-Politikerin dem RBB-„Inforadio“ heute.

„Auch in Deutschland haben wir seit Wochen stabil steigende Infektionszahlen.“ Das gelte ebenfalls für Berlin. Große Sorgen mache ihr auch, dass gerade bei den Jüngeren die Infektionszahlen in den vergangenen sieben Tagen sehr hoch gewesen seien.

Bei jüngeren COVID-19-Patienten gebe es zwar weniger Todesfälle, und es sei auch seltener eine intensivmedizinische Behandlung nötig.

Junge Menschen könnten aber Superspreader sein und die Infektion in die Breite bringen, sagte Kalayci. „Von anderen Ländern wissen wir, dass es sich ganz schnell ändern kann, dass auch die Älteren dann schnell erreicht werden“, warnte die Senatorin. „Wenn einmal die Infektionen aus dem Ruder laufen, wird es auch schwieriger, die Älteren zu schützen.“ © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #760158
wilhem
am Dienstag, 15. September 2020, 12:02

@Mitdenker

wo fühlen Sie sich eigentlich in Ihrer Meinungsfreiheit eingeschränkt, hier können Sie Ihre Meinungen auch kundtun, auch wenn Sie mehr zur Panik beitragen,wenn Sie immer so kommentieren, nur, weil Zahlen veröffentlicht werden.
Avatar #672734
isnydoc
am Dienstag, 15. September 2020, 10:54

Plassmann ist kein "Arzt"

und geriet eben im Laufe seiner Karriere als Jurist in die "Räder der Selbstverwaltung", die sich in Deutschland seit Jahrzehnten bewährt, was immer wieder zu hören ist, wenn Gedenktage dazu anstehen!
Vielleicht nicht nur mit- sondern auch weiter denken?
Avatar #759489
MITDENKER
am Dienstag, 15. September 2020, 07:54

Und immer feste drauf

Und es geht immer weiter mit der Dramatisierung von Covid-19. Daraufhin kann ich nur einen Arzt zitieren:

"Walter Plassmann ruft in der Corona-Debatte zu mehr Gelassenheit auf. Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg warnt vor einer Dramatisierung, die die Gesellschaft krank mache - und kritisiert vor allem Markus Söder eindringlich."
https://www.focus.de/regional/hamburg/wegen-dramatisierung-von-corona-hamburger-aerztechef-greift-soeder-und-drosten-an-sie-machen-die-gesellschaft-krank_id_12427921.html?utm_source=facebook&utm_medium=social&utm_campaign=facebook-focus-online-politik&fbc=facebook-focus-online-politik&ts=202009141347&cid=14092020

Tapfer Herr Doktor, denn wer den Mund aufmacht, den ereilt oft jenes Schicksal in unserer freiheitlichen Demokratie:
https://www.weltwoche.ch/ausgaben/2020-37/diese-woche/in-die-falle-getappt-die-weltwoche-ausgabe-37-2020.html
Avatar #550935
Arco
am Montag, 14. September 2020, 19:54

Liebe Frau Kelacyi...

...als Gesundheitssenatorin darf ich Ihnen einen Tip geben, wie Sie "die Älteren schützen": Verteilen Sie einfach -kostenlos- FFP3 Masken an alle Risikopatienten oder diejenigen, die meinen Risikopatient zu sein.
Selbstschutz ist besser als auf andere zu vertrauen.
Avatar #550935
Arco
am Montag, 14. September 2020, 19:51

Nicht nachvollziehbare Politik.

Manche Parteipolitiker scheinen das Coronadesaster zu instrumentalisieren.
Da wird immer weiter Angst geschürt vor einer "zweiten Welle Erkrankungen" die sonderbarerweise trotz (BLM)-Demos und Reiserückkehrern ausbleibt.
Angst vermehrt Wählerstimmen.
So wird die Gesellschaft weiter mit der Lüge "C-positiv = krank" verunsichert.
Wo bleiben die Zahlen über tatsächliche, symptomatische Erkrankungsfälle, selbstverständlich wissenschaftlich nach Alterskohorten und Vorerkrankungen differenziert !?
Avatar #593520
Eidetik1
am Montag, 14. September 2020, 14:46

Positive PCR Tests, Infektionen, Erkrankungen

Ich erwarte von einer Fachzeitschrift, dass sie unterscheidet zwischen einem Laborergebnis, einer Infektion und einer Erkrankung. Eine Infektion liegt nur vor, wenn ein vermehrungsfähiger Erreger nachgewiesen wird, eine Erkrankung liegt vor, wenn zudem typische Symptome vorliegen. Der PCR Test kann nur zeigen, dass mit einiger Wahrscheinlichkeit SARS-CoV2 Erbgut nachzuweisen ist. Es ist daher nicht korrekt, bei einem solchen Nachweis ohne Weiteres von Infizierten oder gar Erkrankten zu sprechen.
LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Der Bund plant für 2021 wegen der Coronakrise eine weitere Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro. Das wurde heute aus dem Bundesfinanzministerium (BMF) bekannt. Ab 2022 will die Regierung
Bund plant für 2021 Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro
18. September 2020
Berlin – Die Bundesregierung hat die Coronaprämie, die ursprünglich für Pflegekräfte im Krankenhaus vorgesehen war, für alle Krankenhausmitarbeiter vorgesehen, die während der Pandemie besonders
Regierung weitet Coronaprämie auf alle Krankenhausmitarbeiter aus
18. September 2020
Berlin – Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht einen Coronaimmunitätsausweis kritisch. Sie befürchte, dass ein solcher Ausweis, je nachdem wie dieser ausgestaltet werde, eher spalte,
Lambrecht zu Immunitätsausweis: Noch viele Fragen zu klären
18. September 2020
Berlin – Das Ausstellen falscher Atteste gegen die Maskenpflicht ist ein Verstoß gegen die ärztliche Berufsordnung und kann auch strafrechtlich relevant sein. Das hat der Präsident der
BÄK-Präsident Reinhardt: „Gefälligkeitsatteste sind kein Kavaliersdelikt“
18. September 2020
London und Cambridge/Massachusetts – Britische und amerikanische Forscher haben 2 Schnelltests für den genetischen Nachweis von SARS-CoV-2 entwickelt, die keine hohen labormedizinischen Anforderungen
SARS-CoV-2: 2 Schnelltests weisen Virusgene ohne Labor nach
18. September 2020
Berlin – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Gegner der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie zu einer Abgrenzung von Rechtsextremisten und Antisemiten aufgefordert. „Wer demonstriert,
Steinmeier erinnert Coronamaßnahmen-Gegner an ihre Verantwortung
18. September 2020
Paris – Sanofi und GSK haben heute einen erweiterten Kaufvertrag mit der Europäischen Kommission über die Lieferung von bis zu 300 Millionen Dosen eines COVID-19-Impfstoffs, nach Zulassung,
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER