NewsPolitikKabinett beschließt 17 neue Krankenhaus­bauvorhaben in ganz Bayern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kabinett beschließt 17 neue Krankenhaus­bauvorhaben in ganz Bayern

Dienstag, 15. September 2020

/Fernando Cortés, stock.adobe.com

München – Der Ministerrat in Bayern hat den Startschuss für 17 neue Krankenhausbau­vorhaben gegeben. Das Gesamtfördervolumen beläuft sich auf rund 344 Millionen Euro.

Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) betonte gestern, die bayerischen Krankenhäuser hätten insbesondere zu Beginn der Coronapandemie massive Zusatz­belastungen getragen. Umso wichtiger sei es, Gebäude und Ausstattung der Kliniken kontinuierlich zu modernisieren und auszubauen.

Anzeige

Ziel sei eine qualitativ hochwertige und flächendeckende Versorgung in ganz Bayern. Mit der heutigen Kabinettsentscheidung habe man für die betroffenen Projekte Planungs- und Finanzierungssicherheit erreicht, so Huml. „Jetzt sind die Träger aufgerufen, die Projekte auf dieser Grundlage zügig umzusetzen.“

Unter anderem wurde der Neubau Süd am Klinikum Traunstein mit 32,46 Millionen Euro und die OP-Sanierung am Klinikum Passau mit 16,64 Millionen Euro in die Finanzierung ab 2021 eingeplant.

Am Bezirkskrankenhaus Bayreuth wird ein Ersatzneubau für den Fachbereich psychia­trische Heilpädagogik errichtet (7,55 Millionen Euro). Bei der Klinik Donaustauf wurde die Errichtung einer Intensivstation berücksichtigt (12,27 Millionen Euro) und an der Klinik Haßfurt der Neubau der OP-Abteilung mit Sterilisation (15,88 Millionen Euro).

Ab 2024 soll die Finanzierung mehrerer Großprojekte beginnen – wie am Klinikum Nürnberg Nord (2. Bauabschnitt der Errichtung des Zentrums für Seelische Gesundheit; 75,41 Millionen Euro) und am Klinikum Aschaffenburg (Neubau OP-Zentrum mit Sterili­sation und Allgemeinpflege; 55,52 Millionen Euro).

Zusammen mit den laufenden Projekten sind für die bayerischen Kliniken damit Inves­titionsvorhaben mit einem Gesamtvolumen von rund 3,3 Milliarden Euro zur Finan­zierung eingeplant. © aha/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #830245
Hortensie
am Dienstag, 15. September 2020, 19:33

Hat Bayern die beste Versorgung von Patienten im Krankenhaus

Während in Ba-Wü in den letzten Jahren fortlaufend Krankenhäuser geschlossen wurden, baut Bayern neue Krankenhäuser?!
Sollte man als Patient dann wohl doch nach Bayern ziehen?
LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Der Bundesrechnungshof (BRH) hat in einem Bericht eine Reform der Krankenhausplanung angemahnt. Dabei hat er kritisiert, dass die Bundesländer ihrer Verpflichtung zur Übernahme der
Bundesrechnungshof fordert Reform der Krankenhausplanung
18. September 2020
Berlin – Mehr Pflegestudienplätze, ein bedarfsgerechtes Personalbemessungsinstrument und ein Digitalisierungszuschlag – der Deutsche Evangelische Krankenhausverband (DEKV) hat in einem jetzt
Evangelische Kliniken fordern Digitalisierungszuschlag
18. September 2020
Berlin – Der Bundestag hat heute das Krankenhauszukunftsgesetz mit den Stimmen der Union, der SPD und der FDP verabschiedet. Während sich die Grünen und die Linken enthielten, lehnte die AfD das
Bundestag verabschiedet Krankenhauszukunftsgesetz
17. September 2020
Berlin – Vertreter von Krankenhäusern und Krankenkassen haben den respektvollen Umgang miteinander herausgestellt, den beide Seiten während der Coronapandemie an den Tag gelegt hätten – zum Beispiel
Krankenhäuser und Krankenkassen loben respektvollen Umgang miteinander
17. September 2020
Berlin – Die Ge­sund­heits­mi­nis­terin des Landes Brandenburg, Ursula Nonnemacher (Die Grünen), hat zu strikte Qualitätsvorgaben im Gesundheitswesen kritisiert. „Qualitätsvorgaben wie Mindestmengen haben
Nonnemacher kritisiert zu strikte Qualitätsvorgaben
17. September 2020
Berlin – Der Marburger Bund (MB) hat eine umfassende Krankenhausreform gefordert, die eine Neuordnung der Krankenhausplanung sowie der Krankenhausfinanzierung beinhaltet. „Die bedarfsgerechte
Marburger Bund fordert große Krankenhausreform
16. September 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat erklärt, dass er für diese Legislaturperiode keine große Krankenhausreform mehr plant. „Eigentlich hatte ich mir für 2020 eine Krankenhausreform
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER