NewsÄrzteschaftSARS-CoV-2-Tests mit über eine Million auf Rekordniveau
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

SARS-CoV-2-Tests mit über eine Million auf Rekordniveau

Mittwoch, 16. September 2020

gojalia - stock.adobe.com

Berlin – Allein in der vergangenen Woche bearbeiteten die Labore in Deutschland 1.017.728 SARS-CoV-2-PCR-Tests. Die Zahl steige damit erneut auf Rekordniveau, berichten die Akkreditierten Labore in der Medizin (ALM). Der bundesweite Auslastungsgrad der Labore liege derzeit bei nahezu 90 Prozent.

Dies sei auch auf den in diesen Wochen wieder aufgenommenen Schulbetrieb und die damit einhergehenede vermehrte Testung von Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern zurückzuführen. Entsprechend wachse derzeit noch der Rückstau an noch offenen Befunden. Mit rund 32.400 Tests liege dieser um etwa neun Prozent höher als in der Vorwoche.

Anzeige

Eine Entspannung durch die am Dienstag inkraft getretene Verordnung des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums (BMG), nach der nun nicht mehr alle Reiserückkehrer ein Anrecht auf kostenfreie SARS-CoV-2-PCR-Tests haben, sondern nur noch solche, die aus Risikogebieten zurückkehren, mache sich vorerst noch nicht bemerkbar.

„Wir sind froh, dass die Bundesregierung zur ursprünglichen Teststrategie zurückkehrt“, räumt Michael Müller, erster Vorsitzender der ALM ein. Bis sich dies auf die Testzahlen in den Laboren niederschlage, werde es allerdings noch dauern.

Darüber hinaus steige nun der Bedarf an Diagnostik für andere Infektionen an. „Wir bereiten uns derzeit auf die beginnende Herbst- und Wintersaison mit dem sicher hohen Bedarf an breit angelegter PCR-Diagnostik für akute Atemwegserkrankungen vor“, so Müller.

Im Zusammenhag mit Covid-19 sei es zwar nachvollziehbar, dass sich viele Menschen Klarheit und Sicherheit wünschten und sich gerade, wenn sie mit vielen Menschen zusammenarbeiten, immer mal wieder testen lassen wollten, so Evangelos Kotsopoulos, Vorstand im ALM.

Dennoch seien die Tests nur eine Momentaufnahme, die nicht mehr Sicherheit bringen würden. Wichtiger sei die konsequente Einhaltung der AHA-Regeln. Diese Auffassung betonte auch Andreas Gassen, Vorsitzender der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) auf der Ver­tre­ter­ver­samm­lung am vergangenen Freitag.

„Wir brauchen eine deutlich über die Maskenfrage hinausreichende Strategie, um einen erneuten flächendeckenden starken Anstieg von Infektionen zu vermeiden“, so Gassen. Dazu gehöre mehr als möglichst vielen Menschen Wattestäbchen in die Nase zu stecken“. Es müsse wieder mehr anlassbezogen getestet werden.

Die ALM hoffen in diesem Sinne auf die baldige Einsatzbereitschaft von SARS-CoV-2-Antigen-Tests. Die diagnostische Effizienz dieser Tests würde derzeit noch untersucht, so ALM-Vorstand und Sprecher der AG Versorgungsforschung Jan Kramer. Für einen Routineeinsatz bedürfe es aber noch einer praktischen Handlungsempfehlung auf Basis der laufenden Evaluation. © alir/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #822318
Nostradamus
am Donnerstag, 17. September 2020, 13:29

Wie kriegen wir den Geist wieder in die Flasche?

Oh man, wenn ich lese:
"Darüber hinaus steige nun der Bedarf an Diagnostik für andere Infektionen an. „Wir bereiten uns derzeit auf die beginnende Herbst- und Wintersaison mit dem sicher hohen Bedarf an breit angelegter PCR-Diagnostik für akute Atemwegserkrankungen vor“, so Müller."
Dann sehen wir hier tatsächlich den Beginn des Testzeitalter, wie lange soll das jetzt so weiter gehen?
Wollen wir jetzt jeden Schnupfen für Hunderte Euro breitband Diagnostizieren?
Sollen alle nur noch in Angst und Schrecken vor der nächsten Erkältung leben, zusammengekauert hinter ihren Faceshields und Masken?
Ruhe in Frieden evidenzbasierte Medizin.
Und helfe uns der Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter!
Bald das höchste Amt in Deutschland?
Avatar #759489
MITDENKER
am Donnerstag, 17. September 2020, 12:30

Testen und Aktienverkauf

Wer stellt die Dinger (PCR-TESTS) hauptsächlich her? Da würde es sich nun doch langsam lohnen zu investieren. Denn im Winter wird das noch einmal explodieren, das TESTEN TESTEN TESTEN (wer hat da einen Tipp?). Egal ob die Laborkapazitäten an die Grenzen kommen und die Ärzte genervt reagieren, wir testen fröhlich weiter. Fragt sich nur, wie man die letzten Jahrzehnte so unverantwortlich handeln konnte bei INFLUENZAVERDACHT nicht zu testen?! Und wieso ist da die Welt nicht unter gegangen und warum haben wir überlebt? Fragen über Fragen.
LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Der Bund plant für 2021 wegen der Coronakrise eine weitere Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro. Das wurde heute aus dem Bundesfinanzministerium (BMF) bekannt. Ab 2022 will die Regierung
Bund plant für 2021 Neuverschuldung von 96,2 Milliarden Euro
18. September 2020
Berlin – Die Bundesregierung hat die Coronaprämie, die ursprünglich für Pflegekräfte im Krankenhaus vorgesehen war, für alle Krankenhausmitarbeiter vorgesehen, die während der Pandemie besonders
Regierung weitet Coronaprämie auf alle Krankenhausmitarbeiter aus
18. September 2020
Berlin – Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) sieht einen Coronaimmunitätsausweis kritisch. Sie befürchte, dass ein solcher Ausweis, je nachdem wie dieser ausgestaltet werde, eher spalte,
Lambrecht zu Immunitätsausweis: Noch viele Fragen zu klären
18. September 2020
Berlin – Das Ausstellen falscher Atteste gegen die Maskenpflicht ist ein Verstoß gegen die ärztliche Berufsordnung und kann auch strafrechtlich relevant sein. Das hat der Präsident der
BÄK-Präsident Reinhardt: „Gefälligkeitsatteste sind kein Kavaliersdelikt“
18. September 2020
London und Cambridge/Massachusetts – Britische und amerikanische Forscher haben 2 Schnelltests für den genetischen Nachweis von SARS-CoV-2 entwickelt, die keine hohen labormedizinischen Anforderungen
SARS-CoV-2: 2 Schnelltests weisen Virusgene ohne Labor nach
18. September 2020
Berlin – Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Gegner der Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie zu einer Abgrenzung von Rechtsextremisten und Antisemiten aufgefordert. „Wer demonstriert,
Steinmeier erinnert Coronamaßnahmen-Gegner an ihre Verantwortung
18. September 2020
Paris – Sanofi und GSK haben heute einen erweiterten Kaufvertrag mit der Europäischen Kommission über die Lieferung von bis zu 300 Millionen Dosen eines COVID-19-Impfstoffs, nach Zulassung,
VG WortLNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER