NewsÄrzteschaftKBV und KVen fordern bessere IT-Lösungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KBV und KVen fordern bessere IT-Lösungen

Freitag, 25. September 2020

/pixtumz88, stockadobecom

Berlin – Für bessere IT-Lösungen und eine Finanzierung der durch die Digitalisierung entstehenden Aufwände sprechen sich die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) und die Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen) aus.

In einer entsprechenden dem Deutschen Ärzteblatt vorliegenden Resolution des Arbeitskreises der KVen heißt es, die regelmäßigen Pannen der Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) würden belegen, dass der gegenwärtige Ansatz der Vernetzung „nicht hinreichend praxiserprobt und für die Digitalisierung im Gesundheitswesen im Ergebnis dysfunktional“ ist.

Anzeige

In den Praxen sorge dies für Störungen im Arbeitsablauf und damit im Praxisalltag. Mitten in der Coronakrise gehe damit das dringend erforderliche Vertrauen in Innovationen verloren – zudem würden die Arztpraxen mit unnötigen Aufwänden und Kosten belastet.

Betrieb der Tele­ma­tik­infra­struk­tur ist Aufagbe des Staates

Hierdurch verlören Ärzte und Patienten dringend benötigte Behandlungszeit. „Der Betrieb der gesamten TI als Dateninfrastruktur ist analog zum Bundesautobahnnetz Aufgabe des Staates und nicht dem Bereich der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung zuzurechnen“, so eine zentrale Feststellung der Resolution.

Deshalb habe der Staat den Ärzten und Psychotherapeuten die erforderlichen technischen Komponenten beziehungsweise Softwarelösungen für die TI kostenfrei zur Verfügung zu stellen. KBV und KVen fordern daher, dass den ärztlichen und psychotherapeutischen Praxen die Aufwände für die Digitalisierung erstattet werden.

Außerdem werde das KV-System alle Maßnahmen ergreifen, um einen effektiven Wettbewerb für bessere Hard-und Softwarelösungen für die ärztlichen und psychotherapeutischen Praxen zu stimulieren. „Hierzu werden wir alle Möglichkeiten, auch in Form von Kooperationen oder Eigenentwicklungen, sondieren.“ © EB/aha/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Oktober 2020
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) macht sich weiter für eine Verschiebung des Starttermins der elektronischen Arbeits­unfähigkeits­bescheinigung (eAU) stark. Es müsse sichergestellt
KBV drängt auf neuen Starttermin für elektronische Krankschreibung
30. Oktober 2020
La Jolla/Kalifornien – Veränderungen von Herzfrequenz, Schlafdauer und körperlicher Bewegung, die von Fitness-Armbändern aufgezeichnet wurden, haben zusammen mit den Symptomen, die die Nutzer in einer
Studie: Fitness-Armbänder könnten COVID-19-Hotspots erkennen
29. Oktober 2020
Berlin – Ärzte erhalten mehr Geld für das Anlegen des Not­fall­daten­satzes. Auf eine entsprechende Regelung im Patientendatenschutzgesetz hat die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) jetzt
Vergütung für Anlegen des Not­fall­daten­satzes verdoppelt
27. Oktober 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) will die Terminservicestellen dazu verpflichten, auch Telesprechstunden zu vermitteln. Außerdem soll es künftig ein Disease-Management-Programm (DMP)
Neues Gesetz: Vermittlung von Telesprechstunden und DMP Adipositas
27. Oktober 2020
Berlin – Auf mögliche Spannungsfelder für angestellte Ärzte bezüglich des elektronischen Heilberufsausweises (eHBA) hat der Bundesverband Medizinische Versorgungszentren – Gesundheitszentren –
Angestellte Ärzte und eHBA – Verband warnt vor Spannungsfeldern
27. Oktober 2020
Helsinki – Vertrauliche Notizen aus Psychotherapiesitzungen von zehntausenden Patienten sind in Finnland von Hackern gestohlen und teils veröffentlicht worden. Innenministerin Maria Ohisalo nannte die
Vertrauliche Psychotherapiedaten in Finnland gehackt
26. Oktober 2020
Berlin – Der Gesetzgeber verpflichtet Ärzte ab November, auf Rezepten mit verschreibungspflichtigen Arzneimitteln die Dosierung anzugeben oder kennzuzeichnen, dass sie dem Patienten einen
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER