NewsVermischtesZwei Drittel der Deutschen sehen künstliche Intelligenz vor allem als Chance
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Zwei Drittel der Deutschen sehen künstliche Intelligenz vor allem als Chance

Montag, 28. September 2020

Künstliche Intelligenz_AdobeStock_258774440

Berlin – Die meisten Deutschen befürworten einen stärkeren Einsatz künstlicher Intelli­genz (KI). Wie aus einer heute veröffentlichten Umfrage für den Branchenverband Bitkom hervorgeht, sehen 68 Prozent und damit mehr als zwei Drittel KI vor allem als Chance. 2018 lag der Anteil bei 62 Prozent und vor drei Jahren erst bei 48 Prozent.

In den meisten Lebensbereichen wünscht sich eine Mehrheit mehr KI-Anwendungen. An der Spitze steht die Pflege (75 Prozent) – etwa um den Gesundheitszustand älterer Men­schen zu überwachen.

Anzeige

Nach Ämtern und Behörden (73 Prozent) folgt die Medizin (67 Prozent). Hier wurden sei­tens der Befragten unter anderem individuelle Therapien bei Krankheiten oder die Über­wachung von Körperfunktionen genannt.

Skeptisch sind die Menschen allerdings beim KI-Einsatz in ihrem Arbeitsalltag. Rund drei Viertel (73 Prozent) befürchten demnach eine stärkere Kontrolle der Beschäftigten durch KI und zwei Drittel (65 Prozent) den Verlust von Arbeitsplätzen.

Fast jeder Zweite (45 Prozent) glaubt aber auch, dass Künstliche Intelligenz dabei helfen kann, im Job Fehler zu vermeiden. Ebenso viele gehen davon aus, dass langweilige Rou­tinetätigkeiten reduziert werden und so mehr Freiraum für interessantere Aufgaben bleibt. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Oktober 2020
Berlin – Akutes Nierenversagen ist eine relativ häufige, aber schwerwiegende und oft spät diagnostizierte Komplikation unmittelbar nach Herzoperationen. Eine geeignete künstliche Intelligenz (KI) kann
Künstliche Intelligenz sagt Nierenversagen nach Herz-OP besser voraus als Ärzte
21. Oktober 2020
Brüssel – Das Europaparlament fordert, dass künftig auch der Betreiber eines Produkts mit risikoreicher Künstlicher Intelligenz (KI) haften muss, wenn es zu einem Schaden kommt. Die EU-Abgeordneten
EU-Parlament fordert strengere Haftungsregeln bei KI mit hohem Risiko
20. Oktober 2020
Heidelberg – Im Operationssaal der Zukunft werden computerbasierte Assistenzsysteme vermutlich eine deutlich größere Rolle spielen als heute. „Möglich sind solche Unterstützungsfunktionen allerdings
Künstliche Intelligenz soll Nutzung chirurgischer Instrumente im OP vorhersagen
9. Oktober 2020
Berlin – Digitale Anwendungen haben seit Beginn der COVID-19-Pandemie vor allem in der Versorgung psychisch kranker Menschen einen Schub bekommen. Mit Hilfe von Videotherapie konnte während des
E-Mental-Health: Experten sehen digitale Anwendungen reif für die Praxis
7. Oktober 2020
Sankt Augustin – Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS) haben zusammen mit Partnereinrichtungen aus dem Gesundheitswesen und den
Sechs Einsatzgebiete für Künstliche Intelligenz in der Notfallversorgung
2. Oktober 2020
Tübingen – Eine neue Initiative zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in Medizin und Lebenswissenschaften haben die Universität Tübingen sowie die Max-Planck-Institute für biologische
Neue Initiative zum Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Medizin
28. September 2020
Berlin – Ein Forschungskonsortium unter Leitung der Charité – Universitätsmedizin Berlin wird eine Plattform für Anwendungen in der bildbasierten medizinischen Diagnostik aufbauen, die von Künstlicher
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER