szmtag Ein Drittel der Geburtsstationen seit 1998 weggefallen
NewsPolitikEin Drittel der Geburtsstationen seit 1998 weggefallen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ein Drittel der Geburtsstationen seit 1998 weggefallen

Montag, 5. Oktober 2020

/upixa, stock.adobe.com

Köln – Die klinischen Behandlungskapazitäten für gebärende Frauen sind in Deutschland zwischen 1998 und 2018 deutlich zurückgegangen. Das geht aus einer RTL und ntv vor­lie­genden Antwort des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums (BMG) auf eine Anfrage der Links­fraktion im Bundestag hervor.

Zwischen 1998 und 2018 sank demnach die Zahl der Fachabteilungen für Frauenheilkun­de und Geburtshilfe in den Krankenhäusern von 1.173 auf 778. Die Zahl der Betten in diesen Abteilungen sei von 51.312 auf 28.195 gesunken.

Anzeige

Die Zahl der Geburten hingegen blieb mit 779.358 Kindern im Jahr 1998 und 773.212 Kindern 2020 annähernd gleich. Den Tiefstwert in diesem Zeitraum markiert das Jahr 2011 mit 654.243 Neugeborenen.

„In 20 Jahren sind ein Drittel der Frauen- und Geburtshilfestationen dichtgemacht wor­den und nur noch die Hälfte der Betten steht zur Verfügung", erklärte der Parlamentari­sche Geschäftsführer der Linken, Jan Korte. Ausgerechnet in der medizinischen Versor­gung von Frauen sei doppelt so viel gestrichen worden wie im Durchschnitt der Kran­kenhäuser.

Die Bundesregierung verwies in ihrer Antwort an die Linksfraktion darauf, dass eine Kon­zentration von ärztlichen Versorgungsangeboten auch zu einer höheren Qualität führen könne. Zudem habe die Bundesregierung mit drei Gesetzen die Kliniken unterstützt, da­mit diese in dünnbesiedelten Regionen nicht kostendeckend arbeitende Geburtsstationen weiter­betreiben können. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER