NewsAuslandEU-Parlament will schärferes Klimaziel bis 2030
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU-Parlament will schärferes Klimaziel bis 2030

Mittwoch, 7. Oktober 2020

/Tom Bayer, stock.adobe.com

Brüssel – Das Europaparlament hat das EU-Klimaziel bis 2030 verschärft. Ziel müsse es sein, bis 2030 den Ausstoß von Treibhausgasen um 60 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken, entschieden die Abgeordneten.

Das Ergebnis der Abstimmung über Ände­rungs­­anträge zu der entsprechenden Passage im Vorschlag der EU-Kommission wurde heute bekanntgegeben. In diesem war eine Reduk­tion um mindestens 55 Prozent veranschlagt. Das 60-Prozent-Ziel erhielt nun eine knappe Mehrheit.

Anzeige

Das EU-Parlament muss aber noch über seine endgültige Verhand­lungs­­­­position abstimm­en. Anschließend müssen Parlament und EU-Staaten noch eine gemeinsame Linie finden.

Derzeit gilt: Die EU will ihre Treibhausgase bis 2030 um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 reduzieren. Die Brüsseler Behörde hob das Klimaziel an und will unter anderem bis 2030 die Treibhausgasemissionen in der EU im Vergleich zu 1990 um „mindestens 55 Prozent“ senken.

Kommissionschefin Ursula von der Leyen hatte die Verschärfung Mitte September bei ihrer Rede zur Lage der EU angekündigt. Das Ziel soll helfen, das Pariser Klimaschutz­ab­kommen einzuhalten und die gefährliche Überhitzung der Erde zu stoppen.

Der Vorsitzende des Umweltausschusses im Europaparlament, Pascal Canfin, begrüßte das Ergebnis. „Wir sind mehr denn je führend in Sachen Klimaambitionen!“, schrieb Canfin auf Twitter. Der Ausschuss hatte sich zuvor für das Ziel von 60 Prozent ausgesprochen.

Grünen-Europapolitiker Michael Bloss nannte das Ergebnis einen Meilenstein für die eu­ropäische Klimapolitik. „Zum ersten Mal beschließt eine europäische Institution das Kli­ma­ziel von 60 Prozent.“ Das Parlament habe damit Mut gezeigt, so Bloss. Andere Abge­or­dnete sehen das 60-Prozent-Ziel hingegen als zu hoch gesetzt.

Der CDU-Europaabgeordnete Markus Pieper sagte, die nun anstehende Konkretisierung der Gesetzgebung in den kommenden Wochen werde „die Fehleinschätzungen dieser Vor­gabe“ aufzeigen. „60 Prozent bis 2030 gehen extrem über die Pariser Klimaziele hinaus.“

Der zuständige Kommissionsvize Frans Timmermans hatte vor der Abstimmung im Eu­ro­paparlament für den Vorschlag der EU-Kommission geworben. Das Ziel, bis 2030 den Aus­stoß von Treibhausgasen um mindestens 55 Prozent gegenüber dem Jahr 1990 zu senken, sei bereits ehrgeizig, hatte Timmermans gestern im Plenum betont.

Das Europaparlament stimmt heute noch über weitere Änderungsantrage ab. Ab heute Abend soll dann der gesamte Text zur Abstimmung gestellt werden. Die Ergebnisse dazu werden allerdings erst morgen (ab ca. 09.00 Uhr) erwartet, da die Abgeordneten derzeit per E-Mail abstimmen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. November 2020
Brüssel – Die Europäische Kommission hat heute ihre Pharmastrategie vorgelegt. Diese enthält zahlreiche legislative und nicht legislative Maßnahmen für die künftige Arzneimittelpolitik. Dazu gehören
Europäische Kommission legt Pharmastrategie vor
25. November 2020
Brüssel – COVID-19 ist nach Angaben von EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen mit fast 3.000 Toten pro Tag in der vergangenen Woche Todesursache Nummer eins in der Europäischen Union gewesen.
Europäische Union: 3.000 COVID-Tote am Tag
24. November 2020
Berlin – Eine umfassende Digitalisierung in den Bereichen Mobilität und Verkehr, industrielle Fertigung und bei Gebäuden kann einer Accenture-Analyse zufolge fast die Hälfte zur Einhaltung der
Digitalisierung könnte bei Erreichen der Klimaziele helfen
24. November 2020
Brüssel – Die Europäer bekommen auch den als aussichtsreich erachteten Coronaimpfstoff des US-Herstellers Moderna. Die EU-Kommission hat einen Rahmenvertrag über bis zu 160 Millionen Dosen
Europäer bekommen auch Impfstoff von Moderna
24. November 2020
Brüssel – Das Europaparlament hat das Ziel ausgerufen, Obdachlosigkeit in der EU bis 2030 abzuschaffen. Dazu fordern die Abgeordneten ein entschiedeneres und besser abgestimmtes Vorgehen der
EU-Parlament will Obdachlosigkeit bis 2030 beenden
23. November 2020
Kopenhagen – Die Menschen in Europa atmen eine zunehmend sauberere Luft ein. Die Luftqualität auf dem Kontinent verbesserte sich im Laufe der vergangenen Jahre spürbar, wie die Europäische
Luftqualität in Europa bessert sich, weniger Tote durch Schadstoffe
20. November 2020
Berlin – Wegen steigender Infektionszahlen hat die Bundesregierung ganz Litauen und Lettland ab übermorgen als Coronarisikogebiete eingestuft. Zudem wurden heute Regionen in Griechenland und Finnland
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER