NewsPolitikEthikrat-Vorsitzende hält Coronaimpfpflicht für ausgeschlossen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Ethikrat-Vorsitzende hält Coronaimpfpflicht für ausgeschlossen

Montag, 12. Oktober 2020

Alena Buyx /picture alliance, Bernd von Jutrczenka

Augsburg – Die Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Alena Buyx, hält eine Impf­pflicht gegen COVID-19 in Deutschland für ausgeschlossen. „Es wird keine allgemeine Corona­impfpflicht geben. Da bin ich mir sicher“, sagte die Me­dizinethikerin der Augsburger All­gemeinen.

Sie könne sich – wie der Ethikrat in einer früheren Stellungnahme zur Masernimpfung bereits geäußert hatte – lediglich eng berufsbezogene Impfvorgaben vorstellen.

Buyx lehnt derzeit auch die Einführung einer Immunitätsbescheinigung ab, die Menschen bekommen könnten, die nach einer Coronainfektion genesen sind. „Wir sagen einhellig: Niemand weiß momentan genau, wie lange eine Immunität gegen COVID anhält und wie man die dauerhaft nachweisen könnte. Darum lehnen wir das ab.“

Eine Immunitätsbescheinigung mit solchen Folgen könne einer Diskriminierung gleich­kommen, betonte die 43-Jährige, die als Medizinethikerin an der Technischen Universität München lehrt. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.
LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER