NewsAuslandWHO warnt vor Konzept der Herdenimmunität
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

WHO warnt vor Konzept der Herdenimmunität

Dienstag, 13. Oktober 2020

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus /dpa

Genf – Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat davor gewarnt, bei der Bekämpfung der Coronapandemie auf eine Strategie der „Herdenimmunisierung“ zu setzen.

Eine un­kontrollierte Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 zuzulassen, damit sich die Men­schen massenweise ansteckten, sei „unethisch“, sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghe­breyesus bei einer virtuellen Pressekonferenz. Herdenimmunität müsse durch Im­pfungen erreicht werden.

Anzeige

„Herdenimmunität wird erreicht, indem man die Bevölkerung vor einem Virus schützt und nicht, indem man sie ihm aussetzt“, betonte Tedros. Es sei „wissenschaftlich und ethisch problematisch“, darauf zu setzen, dass es auf natürliche Weise zu einer Herdenimmunisie­rung komme.

„Niemals“ in der Geschichte des Gesundheitswesens sei es vorgekommen, dass eine sol­che Strategie gegen einen Krankheitsausbruch oder eine Pandemie eingesetzt worden sei. Tedros unterstrich, dass es nach wie vor zu wenige Informationen über das Coronavi­rus gebe.

So sei noch immer unklar, wie lange ein ehemaliger Coronapatient Antikörper gegen den Erreger SARS-CoV-2 besitze. Der WHO-Chef verwies auf Fälle, in denen Menschen sich offenbar ein zweites Mal mit dem Coronavirus ansteckten. Es sei „keine Option“, ein „gefährliches Virus, das wir nicht vollständig verstehen, frei herumlaufen zu lassen“.

Der WHO-Chef betonte weiter, dass sich Schätzungen zufolge in den meisten Staaten bislang nur etwa zehn Prozent der Bevölkerung mit dem Coronavirus infiziert hat. „Die große Mehrheit der Menschen in den meisten Ländern ist immer noch empfänglich für das Virus“, sagte Tedros. Eine unkontrollierte Verbreitung bedeute deshalb, „unnötige Infektionen, Leiden und Tod zuzulassen“. © afp/dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2020
Berlin – Vertreter von Koalition und Opposition im Bundestag haben sich heute erneut für mehr Entscheidungsgewalt für die Parlamente bei den Maßnahmen im Kampf gegen die Coronapandemie ausgesprochen.
Kritik an Ausweitung von Vollmachten der Bundesregierung in der Coronakrise
19. Oktober 2020
Berlin – In einem eindringlichen Appell hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die Bundesbürger in ihrem wöchentlichen Videopodcast zur Einschränkung ihrer Kontakte und zum Verzicht auf Reisen
Merkel ruft wegen hoher Infektionszahlen zum Zuhausebleiben auf
19. Oktober 2020
Nürnberg – CSU-Chef Markus Söder hat unter dem Eindruck rasant steigender Infektionszahlen eine bundesweit einheitliche Maskenpflicht für Regionen mit vielen Coronafällen verlangt – in Schulen, auf
Söder will bundesweite Maskenpflicht bei hohen Infektionszahlen
19. Oktober 2020
Berlin – Die Corona-Warn-App des Bundes kann nun auch länderübergreifend über eine möglicherweise gefährliche Begegnung mit Coronainfizierten warnen. Heute Mittag erschien wie angekündigt das Update
Corona-Warn-App startet länderübergreifende Risikoermittlung
19. Oktober 2020
Karlsruhe – Die umstrittenen Beherbergungsverbote in der Coronakrise werden zum Fall für das Bundesverfassungsgericht (BVerfG). Kläger aus Tübingen hätten einen Eilantrag gegen die in
Eilantrag zu Beherbergungsverboten in Karlsruhe eingegangen
19. Oktober 2020
Berlin – Die stationäre Behandlung eines COVID-19-Patienten kostet im Schnitt 10.700 Euro. Das ergab eine Auswertung der Daten von 26,5 Millionen Versicherten der AOK auf Anfrage der Welt am Sonntag.
COVID-19: Kosten für stationäre Behandlung im fünfstelligen Bereich
19. Oktober 2020
Düsseldorf – In 48 nordrhein-westfälischen Krankenhäusern stehen derzeit 80 Betten zur intensivmedizinischen Versorgung niederländischer COVID-19-Patienten bereit. Das teilte das
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER