NewsHochschulenErster Jahrgang: Medizinstudium dank Landarztquote
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Erster Jahrgang: Medizinstudium dank Landarztquote

Mittwoch, 14. Oktober 2020

/dpa

Nürnberg – Rund 100 angehende Landärzte beginnen in Bayern mit dem Medizinstu­dium. Vor allem Pflegekräfte und Notfallsanitäter sind nach Angaben des Gesundheits­ministe­ri­ums darunter vertreten.

Dank der Landarztquote können sie sich den Traum von einem Medizinstudium erfüllen, ohne dafür ein Einser-Abitur vorweisen zu müssen. Im Gegenzug mussten sie sich ver­pflich­ten, mindestens zehn Jahre als Hausarzt auf dem Land zu arbeiten.

Anzeige

„Wir brauchen mehr junge Menschen, die sich für den wichtigen Beruf des Hausarztes be­gei­stern und ihn auch auf dem Land ausüben wollen“, teilte Ge­sund­heits­mi­nis­terin Mela­nie Huml (CSU) heute mit.

Seit diesem Wintersemester sind 5,8 Prozent der Studienplätze an den sieben medizini­schen Fakultäten in Bayern für Studierende reserviert, die sich im Auswahlverfahren für die Land­arztquote bewerben. Die Landesregierung will dadurch dem Ärztemangel in den ländlichen Regionen entgegenwirken. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

19. Oktober 2020
Mainz – In Rheinland-Pfalz sind einer Untersuchung zufolge im vergangenen Jahr im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich viele Stellen für Hausärzte unbesetzt geblieben. Nach Einschätzung
Schon jetzt zu wenig Hausärzte in Rheinland-Pfalz
16. Oktober 2020
Berlin – Ein neues App-Angebot für Medizinstudierende sowie junge Ärzte hat das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in Zusammenarbeit mit den Kassenärztlichen Vereinigungen (KVen)
Serious Game „Praxisraum“: Niederlassung virtuell trainieren
12. Oktober 2020
München – Heimbewohnern weniger Psychopharmaka verabreichen, die eine dämpfende Wirkung auf das zentrale Nervensystem haben – das möchte Bayerns Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) künftig mit
Huml will weniger sedierende Psychopharmaka in Pflegeheimen einsetzen
8. Oktober 2020
Berlin – Die Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland (bvmd) hat die Bemühungen der medizinischen Fakultäten im vergangenen Coronasemester gelobt. „Zu Beginn der Kontaktbeschränkungen
Medizinstudierende loben Leistungen der Fakultäten
7. Oktober 2020
Bad Segeberg – Die Ärztekammer Schleswig-Holstein (ÄKSH) hat eine Debatte über die Berufsbezeichnung des Assistenzarztes angestoßen. „Assistenz lässt volle Anerkennung vermissen“, kritisierte
Assistenzarzt: Ärztekammer für Änderung der Berufsbezeichnung
5. Oktober 2020
Berlin – Die Medizinstudierenden im Hartmannbund (HB) fordern einheitliche Regeln für die dritten Staatsexamina („M3“) auch in Coronazeiten. Wenn denn ein bundesweit einheitliches drittes Staatsexamen
Medizinstudierende wollen klare Regeln für das dritte Staatsexamen
5. Oktober 2020
Oldenburg – Der Ausbau des Medizinstudiengangs in Oldenburg soll einen wichtigen Beitrag zur ärztlichen Versorgung in Niedersachsen leisten. Das teilte das Wissenschaftsministerium am vergangenen
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER