NewsVermischtesMehr Kinder in Thüringen wegen Sprechstörungen in Therapie
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr Kinder in Thüringen wegen Sprechstörungen in Therapie

Freitag, 16. Oktober 2020

/velazquez, adobe.stock.com

Erfurt – Behandlungen bei Kindern mit Sprechstörungen nehmen in Thüringen zu. Nach Zahlen der Krankenkassen haben Ärzte im Jahr 2019 knapp 27.000 Rezepte für eine Sprachtherapie für Heranwachsende bis zum 15. Lebensjahr ausgestellt. 2018 waren es rund 25.700, wie eine Sprecherin der Techniker Krankenkasse (TK) unter Berufung auf Daten des GKV-Spitzenverbands sagte.

Im ersten Quartal dieses Jahres setzte sich demnach der Aufwärtstrend fort. Für die Zeit danach – in die auch der wochenlange Lockdown wegen der Coronapandemie fiel – liegen bislang keine Abrechnungsdaten vor.

Anzeige

Die jährlichen Schuleingangsuntersuchungen durch die Gesundheitsämter fördern seit Jahren einen steigenden Anteil von Schulanfängern mit Sprech-, Sprach- und Stimmstö­run­gen zutage.

Im Untersuchungsjahr 2018 war in Thüringen mit einem Anteil von 25,8 Prozent mehr als jedes vierte Kind dieser Altersgruppe betroffen, wie aus Daten des Landesverwaltungs­am­tes hervorgeht. 2010 hatte der Anteil der sprachgestörten Kinder bei 22,6 Prozent ge­legen.

Nach Angaben der Bildungsforscherin Sandra Neumann von der Universität Erfurt treten Sprachentwicklungsstörungen bei Kindern entweder als Folge einer Vorerkrankung, zum Beispiel einer Hörstörung, oder separat im Laufe des Sprechenlernens auf. Dabei geht es um Defizite bei der Aussprache, dem Wortschatz, der Grammatik oder dem Kommunika­tionsverhalten der Kinder.

Je nach Schweregrad könne sich diese Störung langfristig auf die Entwicklung eines Kin­des auswirken. Betroffene Kinder seien beispielsweise oft ängstlicher oder hyperaktiver als andere Kinder.

Häufig werde das Verhalten betroffener Kinder fälschlicherweise als unaufmerksames oder schlechtes Verhalten interpretiert, sagte die Bildungsforscherin. „Dem Kind werden dann allgemeine Lernschwierigkeiten unterstellt oder die Ursache wird bei den Eltern gesucht.“ © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

30. Oktober 2020
Berlin – Der Entwurf für eine Reform des Kinder- und Jugendstärkungsgesetz sieht eine engere Zusammenarbeit zwischen Vertragsärzten und Jugendämtern vor. Vertragsärzte sollen demnach befugt werden,
KBV warnt vor Aufweichung der Schweigepflicht bei Kindeswohlgefährdung
30. Oktober 2020
Berlin – Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin (DAKJ) hat in einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses Ende Oktober vehement auf die akute Gefährdung der Versorgungsqualität in
Diskussion über Gefährdung der medizinischen Versorgung von Kindern
29. Oktober 2020
New Haven/Connecticut – Kann Essen bei Kindern zur Sucht werden? Eine Studie in den Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS 2020; DOI: 10.1073/pnas.2007918117) deutet darauf hin: Kinder,
Adipositas: Neuroinflammation im Suchtzentrum des Gehirns führt bei Kindern zur Gewichtszunahme
29. Oktober 2020
Essen – Die überwältigende Mehrheit deutscher Kinder und Jugendlicher bewegt sich im Alltag zu wenig. 80 Prozent der Heranwachsenden unterschreiten die von der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO)
Mehrheit der Kinder und Jugendlichen bewegt sich zu wenig
28. Oktober 2020
Berlin – Kinder und Jugendliche sollen durch digitale Aufklärung vom Cannabiskonsum abgehalten werden. Dafür hat die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Daniela Ludwig (CSU), heute das
Drogenbeauftragte sieht Gesamtkonzept für Cannabisprävention
23. Oktober 2020
Berlin – Länger als eine Woche gab es in Weimar keine Coronaneuinfektionen. Die kreisfreie Stadt war ein weißer Fleck auf der Karte des Robert Koch-Instituts (RKI). „Nicht zuletzt war es einfach auch
Weimar glaubt an sein Hygienekonzept
21. Oktober 2020
Dublin – Von den Innenflächen von Babyflaschen aus Polypropylen lösen sich bei der Benutzung mikroskopisch kleine Kunststoffpartikel. Nach Berechnungen in Nature Food (2020; DOI:
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER