NewsÄrzteschaftErmittlungen gegen Arzt wegen falscher Bescheinigungen für Impfgegner
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ermittlungen gegen Arzt wegen falscher Bescheinigungen für Impfgegner

Donnerstag, 22. Oktober 2020

/Alexander Raths, stock.adobe.com

Heilbronn/Steinheim an der Murr – Die Staatsanwaltschaft Heilbronn ermittelt gegen einen Arzt aus Steinheim an der Murr (Kreis Ludwigsburg), der Impfgegnern falsche Gesundheitszeugnisse ausgestellt haben soll.

Es gehe unter anderem um den „Verdacht des Ausstellens unrichtiger Gesundheitszeugnisse“ im Zusammenhang mit Impfunfähigkeitsbescheinigungen, sagte gestern eine Sprecherin der Anklagebehörde.

Anzeige

Praxis und Privaträume des Mediziners seien durchsucht worden. Ob und welche Beweismittel dabei sichergestellt wurden, wollte sie nicht kommentieren. Ihren Worten zufolge liegen mehrere Strafanzeigen gegen den Mann vor. Weitere Informationen wurden mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht gegeben.

Der Staatsanwaltschaft zufolge hatte zuvor das ZDF-Magazin Frontal21 im Juni über ein solches Boykottieren der Impfpflicht berichtet. Der beschuldigte Mediziner war zunächst nicht zu erreichen. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #789658
2haeschen
am Dienstag, 27. Oktober 2020, 13:21

Bescheinigung unter Angabe falscher Tatsachen erschlichen?

Ist es richtig, dass vorsätzlich falsche Angaben gemacht wurden, um an diese Bescheinigung zu gelangen? Ist es auch richtig, dass (lt. dieser Fernsehsendung) der Arzt darauf hingewiesen hat, dass eventuell vorliegende Kontraindikationen angegeben werden müssen?

Das Wort "Impfgegner" wird sehr gern benutzt seit geraumer Zeit ... was sagt es über die Menschen, denen es aufgestempelt wird?


LNS

Nachrichten zum Thema

27. November 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat die Bundeswehr einem Bericht zufolge um logistische Hilfe bei der Vorbereitung der Impfungen gegen das Coronavirus gebeten. In einem Brief bat
Ministerium bittet Bundeswehr um Hilfe bei Impfvorbereitungen
27. November 2020
Hamburg – Die Impfbereitschaft gegen SARS-CoV-2 in Deutschland steigt leicht an. Laut einer weltweiten Ipsos-Umfrage in Zusammenarbeit mit dem Weltwirtschaftsforum, gaben im Oktober 69 Prozent der
Deutsche stehen Coronaimpfung positiv gegenüber
27. November 2020
Oxford – Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel soll im Auftrag der Regierung den SARS-CoV-2-Impfstoff des Pharmakonzerns Astrazeneca überprüfen. Dies sei ein „erster, bedeutender Schritt bei
Britische Aufsichtsbehörde prüft Coronaimpfstoff von Astrazeneca
27. November 2020
Moskau – Russland hat nach Angaben von Verteidigungsminister Sergej Schoigu damit begonnen, alle Vertreter des Militärs gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen zu lassen. Bisher hätten mehr als 2.500
Russland beginnt mit Impfung von Soldaten mit „Sputnik V“
26. November 2020
Berlin – Der Geschäftsführer der Dievini Hopp BioTech Holding, Friedrich von Bohlen und Halbach, geht davon aus, dass DNA- und mRNA-basierte Impfstoffe schnell und günstig adaptiert werden können, um
Auch nach den ersten Coronaimpfungen bleiben offene Fragen
25. November 2020
Berlin – In der Diskussion um die frühzeitige Impfung von medizinischem Personal hat auch die Branche der Homecareanbieter angeregt, ihre Mitarbeiter frühzeitig impfen zu lassen. Da auch bei der
Frühe Impfung auch für Heil- und Hilfsmittelanbieter
25. November 2020
Berlin – Bun­des­for­schungs­minis­terin Anja Karliczek (CDU) wünscht sich mehr Impfstoffstudien in Deutschland und Europa. Sie kündigte zu diesem Zweck heute an, eine neue Plattform für
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER