NewsPolitikMattheis fordert verbindlichere Koordinierung des ÖGD
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Mattheis fordert verbindlichere Koordinierung des ÖGD

Donnerstag, 22. Oktober 2020

hilde-mattheis-SPD-GroKo_dpa

Berlin – Die Bundestagsabgeordnete Hilde Mattheis (SPD), Mitglied im Gesundheits­ausschuss des Bundestages, fordert eine verbindlichere Koordinierung auf Bundesebene, um eine Zersplitterung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes (ÖGD) zu stoppen.

„Die Zersplitterung und Fragmentierung des öffentlichen Gesundheitsdienstes ist in dieser Krise ein großes Problem, das wir beheben müssen. Die Gesundheitsämter beklagen eine fehlende Koordinierung, Absprachen und Steuerung – selbst innerhalb des eigenen Bundeslandes. Sie erfahren zum Teil aus den Medien, welche neuen Vorgaben sie umzu­setzen haben. Das ist ein unhaltbarer Zustand und in dieser Hinsicht stimme ich dem bayerischen Ministerpräsidenten Söder mit seiner Kritik an den föderalen Zuständigkeiten zu“, erklärte Mattheis gestern.

Anzeige

Sie sprach sich für eine stärkere Koordinierung beim Bund, etwa in Form eines neuen Bundesinstituts für öffentliche Gesundheit oder eines Bundesgesundheitsamtes 2.0, aus. Damit wären dann auch einheitlichere Vorgaben wie Maskenpflicht oder andere Schutzmaßnahmen möglich, so Mattheis.

Man brauche „keine Riesenbehörde“, sondern ein Amt, das sich zentral mit den Aufgaben des ÖGD befasst. Sie verwies beispielhaft auf Bevölkerungsschutz, Prävention und Hygiene.

„Hier gibt es für die Gesundheitsämter keinen klaren Ansprechpartner. Die bis heute vorherrschende Idee eines Kooperationsverbotes von Bund, Länder und Kommunen verhindert zudem gute Zusammenarbeit“, monierte Mattheis.

Es brauche vielmehr ein „Kooperationsgebot der Ebenen im föderalen System und die Verankerung der Daseinsvorsorge im Grundgesetz“, damit die zentrale Aufgabe des Schutzes der Gesundheit der Bevölkerung nicht angetastet werde. © EB/aha/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. November 2020
Berlin – Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes steht in einer verbesserten Variante zum Herunterladen bereit. Heute Nachmittag ist die aktuelle Version 1.7 im Google Play Store und dem App Store
RKI veröffentlicht neue Version der Corona-Warn-App
25. November 2020
Berlin – Angesichts weiter hoher Infektionszahlen halten die Kliniken Coronabeschränkungen bis ins neue Jahr hinein für nötig. „Die Kapazitäten der Krankenhäuser dürfen nicht ausgereizt werden“,
Krankenhäuser halten Coronabeschränkungen bis ins neue Jahr für nötig
25. November 2020
Berlin – In der Diskussion um die frühzeitige Impfung von medizinischem Personal hat auch die Branche der Homecareanbieter angeregt, ihre Mitarbeiter frühzeitig impfen zu lassen. Da auch bei der
Frühe Impfung auch für Heil- und Hilfsmittelanbieter
25. November 2020
Berlin – Die geplante Abgabe günstiger FFP-2-Schutzmasken an Menschen aus Coronarisikogruppen in diesem Winter wird konkreter. Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) mit Vertretern von Ärzten, Kliniken
FFP2-Masken wohl für 27 Millionen Menschen mit hohem Coronarisiko
25. November 2020
Berlin – Bun­des­for­schungs­minis­terin Anja Karliczek (CDU) wünscht sich mehr Impfstoffstudien in Deutschland und Europa. Sie kündigte zu diesem Zweck heute an, eine neue Plattform für
Karliczek wünscht sich mehr Impfstoffstudien in Deutschland
25. November 2020
Erfurt – In der Debatte über Rangfolgen bei möglichen Coronaimpfungen hat Thüringen Justizminister Dirk Adams gefordert, auch Gefängnismitarbeiter mit als Erste zu berücksichtigen. „Wichtig ist den
Impfrangfolge soll auch Thema bei Justizministerkonferenz werden
25. November 2020
Berlin – Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, sieht ein generelles Verbot der Skisaison kritisch. Der CDU-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur heute: „Sicherheit geht
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER