NewsHochschulenStrategie zur Integration ausländischer Fachkräfte bewährt sich am Universitätsklinikum Regensburg
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Strategie zur Integration ausländischer Fachkräfte bewährt sich am Universitätsklinikum Regensburg

Donnerstag, 22. Oktober 2020

/picture alliance, Armin Weigel

Regensburg – Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) hat ein positives Zwischenfazit eines Projektes gezogen, das ausländische Fachkräfte bei der Integration in den Klinikablauf unterstützen soll.

Das Projekt namens „Triple Win“ ist eine Kooperation der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit und der Zentralen Auslands- und Fachvermittlung der Bundesagentur für Arbeit zusammen mit dem Universitätsklinikum. „Mit dem Projekt stärken wir unsere Pflegeteams und bringen viele interkulturelle Aspekte in unsere Arbeit ein, die den Klinikalltag nachhaltig bereichern“, erklärte Alfred Stockinger, Pflegedirektor des UKR.

Anzeige

Im Rahmen des Projektes durchlaufen Pflegekräfte aus dem Ausland eine acht- bis zehnmonatige Qualifizierungsphase, in der die fachlichen Grundlagen der Pflege am UKR vermittelt, eine soziale Integration gefördert und sprachliche Kenntnisse entwickelt werden.

Im Rahmen von „Triple Win“ kümmert sich die Mentorin Barbara Handl um die fachliche Entwicklung der neuen Pflegepersonen, auch bei bürokratischen Anliegen steht sie mit Rat und Tat zur Seite. Darüber hinaus vermittelt sie Freizeitaktivitäten für die Neuankömmlinge, um ihnen die Region vertraut zu machen und Kontakte zu erleichtern. „Je ferner die Kulturkreise sind, aus denen unsere neuen Kollegen stammen, umso wichtiger ist es, sie in der Anfangszeit zu begleiten und auch über das berufliche Umfeld hinaus zu integrieren“, erläutert Handl ihre Aufgabe als Mentorin.

Das UKR hat bislang 29 ausländische Pflegekräfte für „Triple Win“ akquiriert. Elf davon konnten bisher einreisen. Nach erfolgreicher Qualifizierungsphase werden die Projektteilnehmer als vollwertige Pflegekräfte anerkannt, erhalten die Erlaubnisurkunde zur Führung der deutschen Berufsbezeichnung und können langfristig das Pflegeteam am UKR verstärken. © hil/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

2. Dezember 2020
Heidelberg – Wissenschaftler und Ärzte der vier baden-württembergischen Universitätskliniken und von rund zwanzig Kliniken und Gesundheitseinrichtungen im Land haben sich zur Initiative „Komplementäre
Neues Netzwerk in Baden-Württemberg zu komplementärmedizinischen Ansätzen
1. Dezember 2020
Münster – Die relativ neuen direkten oralen Antikoagulanzien wie Apixaban, Dabigatran, Edoxaban oder Rivaroxaban, die in den letzten Jahren aufgrund von randomisierten kontrollierten Studien zur
Angeborene Herzfehler: Ungünstige Erfahrungen mit direkten oralen Antikoagulanzien
1. Dezember 2020
Wiesbaden – Hessens Medizin-Universitäten bündeln ihre Coronaforschung in einem „Pandemienetzwerk“. Die Goethe-Universität Frankfurt, die Justus-Liebig-Universität Gießen und die Philipps-Universität
Universitäten bündeln Coronaforschung in „Pandemienetzwerk“
30. November 2020
Berlin/Bonn – Krankenhausvertreter haben die Bedeutung der Kommunikation während der Coronapandemie betont. „Wir haben unseren Mitarbeitern zahlreiche Informationsangebote zur Verfügung gestellt, um
Krankenhaus: Interne Kommunikation wichtig für Stimmung in der Pandemie
30. November 2020
Langen/Frankfurt – 4 benachbarte Punktmutationen im Genom des Hepatitis-B-Virus (HBV) könnten mit einer sehr guten Prognose für den klinischen Verlauf der chronischen Hepatitis-B-Infektion assoziiert
Biomarker könnte klinischen Verlauf einer Hepatitis-B-Infektion vorhersagen
30. November 2020
Dresden – Neutrophile Granulozyten, also Zellen des sogenannten unspezifischen Immunsystems, lassen sich möglicherweise gezielt für den Angriff auf Tumorzellen trainieren. Das berichten
Training von Immunzellen hemmt Tumorwachstum
23. November 2020
Essen – Im Fall des Oberarztes der Universitätsklinik Essen, der zwei todkranke Patienten getötet haben soll, hat sich die Klinikleitung bestürzt über den Fall geäußert. „Wir alle sind zutiefst
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER