NewsVermischtesAngriff auf Gebäude des Robert Koch-Instituts
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Angriff auf Gebäude des Robert Koch-Instituts

Montag, 26. Oktober 2020

/picture alliance, Geisler-Fotopress, Thomas Bartilla

Berlin – Nach dem Brandanschlag auf ein Gebäude des Robert Koch-Instituts (RKI) in Berlin sind bislang keine Tatverdächtigen bekannt. Der polizeiliche Staatsschutz ermittele in alle Richtungen, sagte eine Polizeisprecherin heute. Ermittelt wird wegen versuchter Brand­stiftung.

Gegen die Fassade waren laut Polizei in der Nacht zu gestern Brandsätze geworfen worden. Verletzt wurde niemand. Ein Sicherheitsmitarbeiter hatte demnach mehrere Personen gesehen, die Flaschen geworfen hätten. Darin soll eine brennbare Flüssigkeit gewesen sein. Der Mitarbeiter konnte die Flammen löschen. Die Verdächtigen flüchteten.

Anzeige

Weil es sich um eine Liegenschaft des RKI handelt, wird laut Polizei auch eine politische Motivation geprüft. Betroffen war ein Institutsgebäude im südlichen Stadtbezirk Tempelhof-Schöneberg, nicht das Hauptgebäude im Nordwesten der Hauptstadt.

Das RKI ist eine Gesundheitsbehörde, die auch für Infektionskrankheiten wie etwa COVID-19 zuständig ist. Die Einrichtung spielt eine zentrale Rolle im Kampf gegen die Coronaviruspandemie. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

25. November 2020
Berlin – Die offizielle Corona-Warn-App des Bundes steht in einer verbesserten Variante zum Herunterladen bereit. Heute Nachmittag ist die aktuelle Version 1.7 im Google Play Store und dem App Store
RKI veröffentlicht neue Version der Corona-Warn-App
25. November 2020
Berlin – In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 410 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit ist heute (Stand: 25. 11.,
Neuer Höchstwert: 410 Coronatodesfälle in Deutschland binnen 24 Stunden gemeldet
24. November 2020
Berlin – Auch gut drei Wochen nach dem Beginn des Teillockwdowns ist beim Infektionsgeschehen in Deutschland kein deutlicher Abwärtstrend zu erkennen. Wichtige Kennwerte stagnieren nach den Daten des
SARS-CoV-2: Kein deutlicher Abwärtstrend bei Neuinfektionen
19. November 2020
Berlin – Mehr als zwei Wochen nach Beginn des Teillockdowns in Deutschland haben sich die Coronainfektionszahlen aus Sicht des Robert-Koch-Instituts (RKI) auf hohem Niveau stabilisiert. „Sie steigen
Robert-Koch-Institut hofft auf Trendwende
17. November 2020
Berlin – Zum zweiten Mal in Folge hat die binnen 24 Stunden gemeldete Zahl der Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 in Deutschland unter dem Wert der Vorwoche gelegen. Die Gesundheitsämter meldeten dem
Neuinfektionen unter Vorwochenstand, Inzidenz sinkt
12. November 2020
Berlin – Der leicht abgebremste Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hat beim Präsidenten des Robert-Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, vorsichtigen Optimismus geweckt. Die Lage
Pandemie: Vorsichtiger Optimismus beim RKI
12. November 2020
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) will Ende November Gespräche mit dem Robert-Koch-Institut (RKI) und dem Öffentlichen Gesundheitsdienst über die unterschiedlichen Umgangsweisen mit
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER