NewsAuslandIsrael ernennt Ex-Militärarzt zum neuen Coronabeauftragten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Israel ernennt Ex-Militärarzt zum neuen Coronabeauftragten

Dienstag, 27. Oktober 2020

/picture alliance, AP, Ariel Schalit

Tel Aviv – Nachman Asch wird Israels neuer Coronabeauftragter. Der 59-Jährige soll den bisherigen Beauftragten Ronni Gamzu ablösen, wie Israels Ge­sund­heits­mi­nis­terium und das Büro des Ministerpräsidenten heute mitteilten.

Die Übergabe solle bereits morgen beginnen. Asch war bis zuletzt leitender Mitarbeiter einer Krankenkasse sowie der Universität Ariel im besetzten Westjordanland. Der ausge­bildete Internist war außerdem lange als führender Militärarzt im Einsatz.

Anzeige

Der Coronabeauftragte ist in Israel führend am Entscheidungsprozess im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 beteiligt. Ronni Gamzu, der im Juli für einen begrenzten Zeitraum ernannt worden war, übernimmt wie geplant wieder die Leitung des Ichilov-Krankenhauses in Tel Aviv.

Gamzu hatte als Coronabeauftragter hart zu kämpfen. Es war für ihn wegen politischer Streitigkeiten oft schwer, Entscheidungen über Coronabeschränkungen durchzusetzen. Es kam auch immer wieder zu Verstößen gegen Coronaregeln, besonders im ultraortho­do­xen Sektor.

Dennoch bleiben die Coronazahlen in Israel auch mehr als eine Woche nach ersten Lo­cke­rungen des zweiten Coronalockdowns in Israel weiter deutlich niedriger.

Heute wurden 786 neue Coronafälle verzeichnet, während es am 30. September noch mehr als 9.000 gewesen waren.

Seit Beginn der Krise haben sich in Israel nach offiziellen Angaben mindestens 311.313 Menschen nachweislich mit SARS-CoV-2 infiziert. 2.452 Menschen starben bisher in Ver­bindung mit einer Coronainfektion. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. November 2020
Berlin – Die Gesamtzahl der nachgewiesenen SARS-CoV-2-Infektionen in Deutschland hat die Marke von einer Million überschritten. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert-Koch-Institut (RKI) 22.806 neue
Mehr als eine Million Infektionen mit SARS-CoV-2 in Deutschland
27. November 2020
Berlin – Die Bundesregierung setzt in der Vorweihnachtszeit auch auf die Eigenverantwortung der Bürger, um persönliche Kontakte zu reduzieren und die Coronapandemie besser in den Griff zu bekommen.
Politiker richten Corona-Appell an Bürger
27. November 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat die Bundeswehr einem Bericht zufolge um logistische Hilfe bei der Vorbereitung der Impfungen gegen das Coronavirus gebeten. In einem Brief bat
Ministerium bittet Bundeswehr um Hilfe bei Impfvorbereitungen
27. November 2020
Kiel/Berlin – Holstein Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat dem Bund vorgeworfen, eine verbesserte Finanzierung von freigehaltenen Intensivbetten für SARS-CoV-2-Patienten vorerst verhindert zu
Bessere Krankenhausfinanzierung am Bund gescheitert
27. November 2020
Düsseldorf – Die Bundesregierung hat entschieden, dass zunächst nur Kliniken der höheren Notfallstufen 2 und 3 bei einer Auslastung von mehr als 75 Prozent der Intensivbetten die Freihaltepauschale
Krankenhausgesellschaft befürchtet Versorgungsengpässe
27. November 2020
Berlin – Coronaschnelltests sollen nach einem Bericht bei besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen, die bislang keine Symptome zeigen, verstärkt zum Einsatz kommen. Das geht aus einem
Mehr Schnelltests für Risikogruppen ohne Symptome geplant
27. November 2020
Berlin – Der Vorstandsvorsitzende und Medizinische Vorstand des Klinikums Stuttgart, Jan Steffen Jürgensen, hat betont, dass die Krankenhäuser in der zweiten Pandemiewelle auch die
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER