NewsAuslandUnicef besorgt wegen ausgesetzter Polioimpfungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Unicef besorgt wegen ausgesetzter Polioimpfungen

Mittwoch, 28. Oktober 2020

/dpa

Köln – Trotz großer Fortschritte im Kampf gegen Polio erhalten nach Angaben von Unicef viele Kinder in Risikoländern momentan keinen ausreichenden Impfschutz gegen das Poliovirus.

Wegen der SARS-CoV-2-Pandemie wurden in den vergangenen Monaten Impfkampagnen in zahlreichen Ländern ausgesetzt, wie das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen heute am Welt-Polio-Tag erklärte.

Anzeige

Weltweit könnten wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie geschätzt 80 Millionen Mädchen und Jungen unter einem Jahr in mindestens 68 Ländern keine lebens­rettenden Impfungen erhalten. Damit seien sie einem erhöhten Risiko ausgesetzt, an Polio, Masern und Diphterie zu erkranken.

Seit Ende August gilt Unicef zufolge der afrikanische Kontinent zwar als frei von der „wilden Form“ der Kinderlähmung. Zugleich breite sich die Krankheit in Pakistan und Afghanistan weiter aus. Unicef rief dazu auf, nicht nachzulassen, bis jedes Kind auf der Welt geimpft sei.

Dank Impfkampagnen und einer kontinuierlichen Überwachung gingen laut Unicef die weltweiten Polioerkrankungen bei Kindern in den vergangenen 30 Jahren um 99,9 Pro­zent zurück. Mehr als 18 Millionen Menschen, die sonst in diesem Zeitraum durch Polio gelähmt worden wären, könnten heute laufen. Jedes Jahr würden insgesamt rund 650.000 Poliofälle vermieden.

„Der Kampf gegen Polio zeigt, welche Fortschritte durch internationale Zusammenarbeit und breite Impfkampagnen möglich sind“, betonte der Geschäftsführer von Unicef Deutschland, Christian Schneider. Unicef stelle jedes Jahr rund eine Milliarde Dosen Polio-Impfstoff zur Verfügung und impfe Kinder auch in den entlegensten oder wegen Konflikten schwer zugänglichen Regionen. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. November 2020
Dessau – Nach der Zulassung eines ersten Coronaimpfstoffs in Europa möglicherweise schon Ende dieses Jahres rechnet Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) mit einer steigenden Impfbereitschaft in
Spahn rechnet mit wachsender Impfbereitschaft
23. November 2020
Berlin – Mit Blick auf die geplanten Impfaktionen gegen SARS-CoV-2 in Deutschland benötigen die Bundesländer weitere Unterstützung. In Nordrhein-Westfalen (NRW) etwa haben heute Landesregierung und
Freiwillige Fachkräfte für Coronaimpfaktion und Gesundheitszentren gesucht
23. November 2020
Hamburg – Die zunehmende Angst vieler Menschen vor einer gleichzeitigen Corona- und Grippeerkrankung hat in Hamburg zu einem Ansturm auf Grippeimpfungen und zu einer Verknappung des Impfstoffs
Hamburger Hausärzte beklagen Mangel an Grippeimpfstoff
23. November 2020
Düsseldorf – Die niedergelassenen Ärzte in Nordrhein bereiten sich auf die Unterstützung der Impfungen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 vor. „Wir arbeiten derzeit nahezu rund um die Uhr mit dem
Nordrheinische Ärzte stellen sich auf Unterstützung von Coronaimpfzentren ein
23. November 2020
Oxford – Der Impfstoff AZD1222 des Herstellers AstraZeneca, der Adenoviren als Vektor benutzt, um die Gene für die Antigenproduktion in die Zellen zu transportieren, hat laut der Zwischenauswertung
COVID-19: Britischer Impfstoff erzielt in höherer Dosis schwächere Wirkung
23. November 2020
Washington – Die Behörden in den USA rechnen bereits Mitte Dezember mit den ersten Impfungen gegen SARS-CoV-2. „Unser Plan ist es, die Impfstoffe binnen 24 Stunden nach der Zulassung an die
US-Behörden rechnen mit Coronaimpfbeginn im Dezember
23. November 2020
Riad – Die G20-Staaten haben sich die gerechte weltweite Verteilung künftiger Coronaimpfstoffe zum Ziel gesetzt und wollen dabei „keine Mühen scheuen“. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zeigte sich
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER