NewsÄrzteschaftKBV warnt vor Aufweichung der Schweigepflicht bei Kindeswohlgefährdung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KBV warnt vor Aufweichung der Schweigepflicht bei Kindeswohlgefährdung

Freitag, 30. Oktober 2020

/Rostislav Sedlacek, stock.adobe.com

Berlin – Der Entwurf für eine Reform des Kinder- und Jugendstärkungsgesetz sieht eine engere Zusammenarbeit zwi­schen Vertragsärzten und Jugendämtern vor. Vertragsärzte sollen demnach befugt werden, dem Jugendamt notwendige Da­ten bei einem Anhalts­punkt für eine Kindeswohlgefährdung mitzuteilen.

Der Vorstoß kommt bei Ärzten überwiegend gut an. Sie warnen aber auch vor einer Aus­höhlung wichtiger ärztlicher Prinzipien.

Anzeige

So betont die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) jetzt in einer Stellungnahme, es sei zwar richtig, das Gesund­heitswesen stärker in die Mitverantwortung für den Kinder­schutz einzubezie­hen.

Die ärztliche Schweigepflicht dürfe durch die Reform aber nicht einge­schränkt werden. Gerade das Vertrauen in die Verschwiegenheit des Arztes sei die Basis der Arzt-Patien­ten­beziehung.

Der KBV zufolge wurde der Referentenentwurf bereits am 19. Oktober im Rahmen einer virtuellen Verbändeanhörung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) diskutiert. Wann das parlamentarische Verfahren eingeleitet wird, ist demnach derzeit noch nicht absehbar. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #760158
wilhem
am Montag, 2. November 2020, 18:51

Die Wennfrage

steht doch da,

"Sollten Priester, die wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt wurden, Ihrer Meinung nach automatisch aus der katholischen Kirche ausgeschlossen werden?"
Avatar #545365
julger
am Montag, 2. November 2020, 18:15

Umfrage aerzteblatt "Sollen Priester aus der Kirche ausgeschlossen werden?

Unmögliche Fragestellung! Diese Umfrage in einer seriösen Zeitung wie man vom aerzteblatt annehmen sollte, offenbart eine inakzeptable Meinungsbeeinflussung. Genauso könnte man fragen: sollen Sünder von der Kirche ausgeschlossen werden? Warum nicht von anderen Kirchen? Wenn dann müsste die Fragestellung lauten, sollen Priester laisiert werden, wenn....
LNS

Nachrichten zum Thema

1. Dezember 2020
München – Bauernhofkinder haben ein geringeres Asthmarisiko als Kinder, die nicht auf einem Bauernhof leben. Eine Forschungsgruppe des Helmholtz Zentrums München und des Dr. von Haunerschen
Wie das Leben auf dem Bauernhof Kinder vor Asthma schützt
30. November 2020
Wiesbaden – Bei hessischen Kinderärzten sind während der Coronapandemie in den Monaten März und April rund ein Fünftel weniger Patienten zu den Vorsorgeuntersuchungen U7 bis U9 gekommen. Das geht aus
Rund ein Fünftel weniger Kinder bei Vorsorgeuntersuchungen in Hessen
24. November 2020
Gießen - Laut einer Untersuchung hessischer Wissenschaftler ist das Stoßlüften in Schulen um ein Vielfaches wirksamer als der Einsatz von Luftfiltergeräten. 2 Professoren der Technischen Hochschule
Studie im Klassenzimmer: Stoßlüften wirksamer als Filtergeräte
24. November 2020
München – Die Coronakrise hat nach Angaben des bayerischen Landeskriminalamtes (LKA) bislang nicht zu mehr bekannten Fällen häuslicher Gewalt geführt – entgegen anders lautenden Befürchtungen.
Kein messbarer Anstieg von häuslicher Gewalt in Bayern
23. November 2020
Berlin – Das Coronainfektionsrisiko in Kitas und Schulen ist einer aktuellen Analyse von Kinderärzten zufolge möglicherweise geringer als angenommen. Das zeigen Daten von mehr als 110.000 Kindern.
Kinderärzte: Infektionsrisiko auf SARS-CoV-2 in Kitas und Schulen gering
23. November 2020
Dortmund – Angesichts vielerorts coronabedingt überlasteter Gesundheitsämter kommt es bei den Untersuchungen künftiger Erstklässler zu Problemen. Spürbar viele solcher Tests mussten bisher ausfallen,
Pandemie erschwert Untersuchungen künftiger Erstklässler
20. November 2020
Berlin – Der Bluttest auf Sichelzellkrankheit ist zukünftig fester Bestandteil der Früherkennungsuntersuchungen bei Neugeborenen in Deutschland. Das dafür notwendige Bewertungsverfahren hat der
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER