szmtag Berufsverband warnt vor Schließung schmerzmedizinischer Einrichtungen
NewsÄrzteschaftBerufsverband warnt vor Schließung schmerzmedizinischer Einrichtungen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Berufsverband warnt vor Schließung schmerzmedizinischer Einrichtungen

Montag, 2. November 2020

/doucefleur, stock.adobe.com

Berlin – Der Berufsverband der Ärzte und Psychologischen Psychotherapeuten in der Schmerz- und Palliativmedizin in Deutschland (BVSD) warnt davor, teil- und vollstatio­näre schmerzmedizinische Einrichtungen wegen der aktuellen Coronasituation zu schlie­ßen.

„Sollte aufgrund der aktuellen Infektionslage erneut erwogen werden Krankenhäuser auf­zufordern, elektive Eingriffe zu verschieben, darf dies nicht wieder wie im Frühjahr zulas­ten von Patienten mit chronischen Schmerzen gehen“, sagte der BVSD-Vorsitzende Joa­chim Nadstawek.

Anzeige

Im März hatte Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU die Krankenhäuser aufge­for­dert, planbare Eingriffe zu verschieben, um mehr Kapazitäten für die Behandlung von COVID-19- Intensivpatienten zu haben.

In der Folge waren drei Viertel der stationären schmerzmedizinischen Einrichtungen in Krankenhäusern geschlossen worden, wie eine BVSD-Umfrage Mitte April 2020 ergab. Alle anderen Kliniken (25 Prozent) hatten ihre schmerz­medizinischen Kapazitäten laut dem Verband deutlich reduziert.

„Mit den vom BVSD und Hygieneexperten gemeinsam entwickelten Hygienemaßnahmen zur Infektionsprophylaxe können wir unsere Patienten mit chronischen Schmerzen im Rahmen der Pandemie weiterhin versorgen“, sagte Nadstawek. Die Schließung schmerz­medizinischen Ein­rich­tungen in Krankenhäusern sei nicht wieder notwendig. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER