szmtag Corona-Warn-App: Grüne für Cluster­nachverfolgung
NewsPolitikCorona-Warn-App: Grüne für Cluster­nachverfolgung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Corona-Warn-App: Grüne für Cluster­nachverfolgung

Donnerstag, 5. November 2020

/picture alliance, Revierfoto

Berlin – Angesichts der Überlastung der Gesundheitsämter wegen der hohen Zahl an Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 setzen sich die Grünen dafür ein, die Kontaktnachverfol­gung durch die Corona-Warn-App deutlich zu verbessern.

Ziel sei es, die Pandemiebekämpfung künftig auf Cluster zu konzentrieren, in denen be­sonders viele Menschen zusammenkommen, sagte Fraktionsvize Konstantin von Notz dem Handelsblatt von heute.

Anzeige

Bei der Coronabekämpfung spiele die Erkennung von Clustern eine immer wichtigere Rolle. „Diese können aber allein auf der Basis der Abstandsmessung zwischen einzelnen Geräten bisher von der App nicht erfasst werden“, sagte von Notz.

Der Grünen-Politiker forderte eine Erweiterung der Corona-Warn-App um eine manuelle Funktion zum Erfassen von Zusammenkünften mehrerer Personen, zum Beispiel zu Hau­se, im Restaurant oder im beruflichen Meeting.

Dafür könne ein QR-Code verwendet werden, der von einem Teilnehmenden erzeugt wer­de oder auch statisch beispielsweise für ein Restaurant gelte. „Mit diesem Code bekomme ich einen Schlüssel, der für die Dauer der angesetzten Zusammenkunft oder für einen vor­her festgelegten Zeitraum gilt“, sagte der Grünen-Politiker.

Melde sich ein Beteiligter des Treffens mit einem positiven Testergebnis, würden über diesen Schlüssel alle anderen informiert. Die Bundesregierung solle daher diese Möglich­keit einer zusätzlichen Funktion für die App prüfen und diese „schnellstmöglich“ um­set­zen. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Samstag, 7. November 2020, 22:59

DYSKALKULIE MIT CORONA-WARN-APP

https://www.doccheck.com/de/detail/articles/29998-corona-warn-app-cwa-mit-dyskalkulie
Ich fasse zusammen:
1. Einwohner in Deutschland knapp 83 Millionen
2. CORONA-Warn-App (CWA) über 20 Millionen Downloads
3. Bisher nur über 2 Millionen Testergebnisse, ob positiv oder negativ, insgesamt auf die CWA übertragen
4. Zugleich derzeit weit über 1 Millionen CORONA-Tests pro Woche in Deutschland
5. Nutzungsquote der CWA weit unter 10%
6. Nur 60% teilen positives SARS-CoV-2-/COVID-19-Testergebnis mit
7. CWA funktioniert damit nur in weit unter 6% der Gesamt-Testungen
8. In weit über 90 Prozent ist die CWA nicht funktionsfähig.

Die CWA ist bisher als Baustein bei der Verfolgung und Unterbrechung von SARS-CoV-2-Infektionen und COVID-19-Erkrankungen zur Kontaktketten-Ermittlung höchst unwirksam.

Mf+kG, Ihr Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER