szmtag Berliner Ärzte impfen bei Hausbesuch
NewsÄrzteschaftBerliner Ärzte impfen bei Hausbesuch
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Berliner Ärzte impfen bei Hausbesuch

Mittwoch, 11. November 2020

/picture alliance, Klaus Rose

Berlin – Versicherte der AOK Nordost, die aufgrund eines Pflegegrades oder einer Gehun­fähigkeit nicht alleine eine Praxis aufsuchen können, haben künftig die Möglichkeit, sich zuhause von ihrem Hausarzt impfen zu lassen. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) der Hauptstadt mit der Krankenkasse vereinbart.

Neben der Erleichterung für die Patienten dient das neue Versorgungsangebot „Impfen zu Hause“ auch dem Infektionsschutz.

Anzeige

„Wer dieses Angebot in Anspruch nehmen möchte, informiert im Vorfeld eines Hausbe­su­ches seinen behandelnden Arzt. Er kann dann den Impfstatus prüfen und entscheiden, welche der möglichen Schutzimpfungen in Frage kommt. Die Impfung selbst erfolgt dann im Rahmen des geplanten Hausbesuchs“, informiert die KV über den Ablauf.

Geimpft wird im Rahmen des Projektes gegen Influenza und Pneumokokken sowie gegen Keuchhusten, Tetanus, Diphtherie und Poliomyelitis.

„Keuchhusten und Pneumokokken beispielsweise zählen zu den häufigsten Auslösern ei­ner Lungeninfektion. Beide belasten zusätzlich auch das Immunsystem. Keuchhusten ist außerdem hoch ansteckend: Die Wahrscheinlichkeit, dass Erkrankte ungeschützte Men­schen anstecken, liegt bei fast 100 Prozent“, hieß es von der Kasse und der KV.

Die Impfung diene auch dem Zweck, während der Coronapandemie gefährliche Doppel­infek­tionen zu vermeiden.

„Auch die Grippe ist für Senioren und chronisch Kranke gefährlich, da sie ein erhöhtes Risiko für schwere Krankheitsverläufe haben. Und wenn dann noch eine Infektion mit Coronaviren hinzukommt, kommt das Immunsystem schnell an seine Grenzen“, so die Vertragspartner. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #558954
Doc F.
am Donnerstag, 12. November 2020, 08:51

Wir Hausärzte...

... haben doch immer schon zuhause geimpft, wenn Patienten immobil waren, v.a. natürlich gegen Grippe oder Pneumokokken. Manchmal fühle sich mich wirklich veräppelt, wenn so was als "großzügiger Service der Kasse" verkauft wird.
LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER