NewsÄrzteschaftÄrztekammer prüft Beschwerden über Coronaleugner unter Ärzten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärztekammer prüft Beschwerden über Coronaleugner unter Ärzten

Montag, 16. November 2020

/barameefotolia, stock.adobe.com

Hannover – Die Ärztekammer Niedersachsen hat Patienten ermutigt, Ärzte zu melden, die sich als Coronaleugner hervortun. Es gebe nur wenige Einzelfälle, teilte die Ärzte­kammer mit.

Bezogen auf die Gesamtmitgliederzahl von knapp 43.000 Ärztinnen und Ärzten in Niedersachsen handele es sich um eine sehr niedrige zweistellige Zahl „unter 20“. Dennoch gebe es auch in Niedersachsen Beschwerden von Patienten und Ärztekol­legen oder generelle allgemeine Hinweise von Dritten.

Anzeige

„Wenn wir Beschwerden erhalten, prüfen wir diese berufsrechtlich und holen in diesem Rahmen auch Stellungnahmen der betroffenen Ärzte ein“, sagte der Sprecher der Ärztekammer, Thomas Spieker.

Gegebenenfalls werde ein berufsrechtliches Verfahren eingeleitet mit den Möglichkeiten, eine Rüge zu verhängen oder ein berufsgerichtliches Verfahren zu beantragen. „Im Einzelfall kann es auch sinnvoll sein, Strafanzeigen zu erstatten“, sagte Spieker.

Beschwerden würden sehr ernst genommen, da die dort geschilderten Vorwürfe aus Sicht der Kammer nicht mit gewissenhaftem ärztlichem Verhalten vereinbar seien. Die Kammer warnte zugleich vor Gefälligkeitsattesten zur Befreiung von der Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Die Berufsordnung lege klar fest, dass der Arzt bei „der Ausstellung ärztlicher Gutachten und Zeugnisse mit der notwendigen Sorgfalt zu verfahren und nach bestem Wissen seine ärztliche Überzeugung auszusprechen“ habe. Zuwiderhandlungen seien ein Verstoß gegen die Berufsordnung. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #88255
doc.nemo
am Donnerstag, 19. November 2020, 08:22

Wer nichts weiß,

muss alles glauben, Herr simplizissimus500. Ich ziehe es vor zu wissen. Mittlerweile gibt es genug Wissen um wissen zu können, wie weit verbreitet das Virus ist und welche Auswirkungen es hat. Das muss man inzwischen nicht einmal mehr glauben. Dazu muss man sich aber auf dem Boden der evidenzbasierten Wissenschaft bewegen, nicht auf dem von Religionen und Verschwörungstheorien.
Avatar #106067
dr.med.thomas.g.schaetzler
am Mittwoch, 18. November 2020, 19:22

Strafbar sind Ihre Äußerungen, "simplicissimus500"

trotzdem, weil Sie, um jemanden zu beleidigen, herabzusetzen und üble Nachrede zu betreiben, nachweislich und vorsätzlich die Unwahrheit schreiben. Deshalb ist die Redaktion des Deutschen Ärzteblattes auch verpflichtet, Ihren "Kommentar" zu entfernen, wenn sie sich nicht mit schuldig machen will.

Zur Begründung;
https://aktuelles.uni-frankfurt.de/aktuelles/falschbehauptungen-zum-promotionsverfahren-von-prof-dr-christian-drosten/
"GOETHE-UNI online – Aktuelle Nachrichten aus Wissenschaft, Lehre und Gesellschaft | News | Kalender | Aktuelles aus der Goethe-Universität Frankfurt Aktuell Gesellschaft Forschung Studium Campus Menschen Hochschule Veranstaltungen

Falschbehauptungen zum Promotionsverfahren von Prof. Dr. Christian Drosten

Seit Ende Juni 2020 werden insbesondere im Internet gezielt Falschbehauptungen gestreut, die Ende 2001 fertiggestellte und am 6. Februar 2002 am Fachbereich Medizin der Goethe-Universität eingereichte Dissertation „Etablierung von Hochdurchsatz-PCR-Testsystemen für HIV-1 und HBV zur Blutspendertestung“ von Prof. Dr. Drosten wäre nicht auffindbar, bzw. diese sei vor 2020 nicht zugänglich gewesen und dementsprechend nicht ordnungsgemäß veröffentlicht worden. Es wird gefolgert, das Promotionsverfahren von Herrn Drosten wäre nicht rechtskonform durchgeführt worden. Diese frei erfundenen Behauptungen sind ebenso unzutreffend wie die hieraus gezogenen Schlussfolgerungen:

Es bestehen – auch nach mehrfacher Überprüfung – keine Zweifel daran, dass das Promotionsverfahren des Herrn Prof. Dr. Drosten ordnungsgemäß durchgeführt wurde."

Mf+kG, Ihr Dr. med. Thomas G. Schätzler, FAfAM Dortmund
Avatar #111366
simplicissimus500
am Mittwoch, 18. November 2020, 16:21

Das Pandemie, doc.nemo

... wurde 2009 so geändert, dass es viel leichter möglich wurde, die Pandemie auszurufen. Hätten wir noch das Gesetz in der Form, wie es vor 2009 bestand, hätten wir keine Pandemie. Warum mag man das Gesetz wohl verändert haben?
Glauben Sie, doc.nemo, glauben Sie!
Avatar #88255
doc.nemo
am Mittwoch, 18. November 2020, 11:58

Keine Sorge, Herr simplicissimus500,

es wird sich niemals herausstellen, dass es keine Pandemie gab. Es geht bei diesen Ärzten auch nicht um eine abweichende Meinung, sondern um eine Verletzung ärztlicher Sorgfaltspflichten und des Anspruchs der Patienten auf eine ärztliche Betreuung nach wissenschaftlichem Standard.
Avatar #111366
simplicissimus500
am Mittwoch, 18. November 2020, 11:47

Was ist, wenn das Ganze vorbei ist ...

... und sich herausgestellt hat, dass es keine Pandemie gab, sondern nur eine Plandemie. Mit den Pandemieregeln von vor 2009 hätten wir jetzt keine Pandemie. Und warum darf ein Arzt keine abweichende Meinung zu der eines Herrn Drosten haben, den man straffrei einen Hochstapler, Betrüger und Verbrecher nennen darf und der nicht einmal eine Doktorarbeit geschrieben hat?
Avatar #105266
Dr.Felsch
am Dienstag, 17. November 2020, 12:57

Zeitreise

Ich erinnere mich nur gut 30 Jahre zurück an eine Zeit, wo man fürchten mußte, daß eine abweichende Meinung verpfiffen wird. Wollen wir das wieder?
Avatar #568181
Südwind
am Montag, 16. November 2020, 22:18

Zeitreise

Bin ich gerade 80 Jahre in die Vergangenheit gereist?
Avatar #644376
Radiologe5678
am Montag, 16. November 2020, 21:22

Denunziations- und Blockwartmentalität

Denunziations- und Blockwartmentalität scheint tief in der deutschen Seele verankert zu sein. Gerade wir Ärzte sollten nicht an Traditionen aus brauner Vorzeit anknüpfen.
Die Kammern hätten Ihren moralischen Eifer in
den Dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts
gebraucht . Die wissenschaftliche Auseinandersetzung sollte in diesem Fall doch wohl ausreichen?

LNS

Nachrichten zum Thema

27. November 2020
Berlin – Die Gesamtzahl der nachgewiesenen SARS-CoV-2-Infektionen in Deutschland hat die Marke von einer Million überschritten. Die Gesundheitsämter meldeten dem Robert-Koch-Institut (RKI) 22.806 neue
Mehr als eine Million Infektionen mit SARS-CoV-2 in Deutschland
27. November 2020
Berlin – Die Bundesregierung setzt in der Vorweihnachtszeit auch auf die Eigenverantwortung der Bürger, um persönliche Kontakte zu reduzieren und die Coronapandemie besser in den Griff zu bekommen.
Politiker richten Corona-Appell an Bürger
27. November 2020
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) hat die Bundeswehr einem Bericht zufolge um logistische Hilfe bei der Vorbereitung der Impfungen gegen das Coronavirus gebeten. In einem Brief bat
Ministerium bittet Bundeswehr um Hilfe bei Impfvorbereitungen
27. November 2020
Kiel/Berlin – Holstein Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) hat dem Bund vorgeworfen, eine verbesserte Finanzierung von freigehaltenen Intensivbetten für SARS-CoV-2-Patienten vorerst verhindert zu
Bessere Krankenhausfinanzierung am Bund gescheitert
27. November 2020
Düsseldorf – Die Bundesregierung hat entschieden, dass zunächst nur Kliniken der höheren Notfallstufen 2 und 3 bei einer Auslastung von mehr als 75 Prozent der Intensivbetten die Freihaltepauschale
Krankenhausgesellschaft befürchtet Versorgungsengpässe
27. November 2020
Berlin – Coronaschnelltests sollen nach einem Bericht bei besonders gefährdeten Bevölkerungsgruppen, die bislang keine Symptome zeigen, verstärkt zum Einsatz kommen. Das geht aus einem
Mehr Schnelltests für Risikogruppen ohne Symptome geplant
27. November 2020
Berlin – Der Vorstandsvorsitzende und Medizinische Vorstand des Klinikums Stuttgart, Jan Steffen Jürgensen, hat betont, dass die Krankenhäuser in der zweiten Pandemiewelle auch die
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER