NewsÄrzteschaftNeue Handlungsanleitung für Sport mit Diabetes Typ 1
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Neue Handlungsanleitung für Sport mit Diabetes Typ 1

Montag, 16. November 2020

/blicsejo, stock.adobe.com

Bayreuth – Handlungsleitlinien für das Glukosemanagement beim Sport für Typ-1-Diabetiker hat ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Othmar Moser von der Universität Bayreuth entwickelt. Die Empfehlungen sind in der Fachzeitschrift Diabetologia erschienen (DOI: 10.1007/s00125-020-05263-9).

Menschen mit Diabetes Typ 1 können und sollen trotz ihrer Erkrankung bekanntlich körperlich aktiv sein. „Die Insulintherapie, die den Blutzuckerspiegel künstlich auf möglichst optimalem Niveau halten soll, ist jedoch bei körperlicher Belastung nicht einfach zu handhaben“, so die Wissenschaftler.

Anzeige

Die Expertengruppe hat daher Empfehlungen für Menschen mit Diabetes Typ 1 ausgear­beitet. „Wie bei den meisten chronischen Erkrankungen ist ein aktiver Lebensstil wichtig, um ein langes und nahezu gesundes Leben ermöglichen zu können. Mit unseren Empfeh­lungen wollen wir Menschen mit Diabetes mellitus Typ 1 dabei unterstützen, sportliche Aktivität als festen Bestandteil in ihren jeweiligen Therapieplan zu integrieren“, sagte Moser, der seit Anfang November die Professur für Exercise Physiology & Metabolism an der Universität Bayreuth innehat.

Die Leitlinien zeigen, ab welchem Glukosewert es notwendig ist, während sportlicher Betätigung zusätzliches Insulin zuzuführen. Ebenso wird dargelegt, bei welchem Blut­zucker­wert welche Menge an Kohlenhydraten – abhängig von ihrem Glukosewert – eingenommen werden soll.

Zentraler Bestandteil der Leitlinien ist der Einsatz von Geräten zur kontinuierlichen Glukosemessung (continuous glucose monitoring, CGM) , die permanent die aktuellen Glukosewerte zur Verfügung stellen.

„Diesen medizintechnischen Fortschritt nutzen die Leitlinien, um ein unkompliziertes und wirklich verlässliches Glukosemanagement zu ermöglichen. Bisher wurden alle Therapie­empfehlungen bei Sport und Diabetes mellitus Typ 1 auf der Basis von invasiven Blut­zuckermessungen von der Fingerbeere erstellt“, so Moser. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. November 2020
Huelva/Spanien – Eine Hyperglykämie bei der Aufnahme ins Krankenhaus ist bei COVID-19 ein prognostisch ungünstiges Zeichen. Das Sterberisiko ist nach einer Analyse spanischer Patienten in den Annals
COVID-19: Hoher Blutzucker erhöht Sterberisiko auch bei Nichtdiabetikern
23. November 2020
Berlin – Fachexperten aus 24 Fachgesellschaften und Organisationen haben im Leitlinienprogramm Onkologie die S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Hodgkin-Lymphoms bei erwachsenen
S3-Leitlinie zum Hodgkin-Lymphom aktualisiert
23. November 2020
Berlin – Eine neue S2k-Leitlinie gibt seit heute Empfehlungen zur stationären Therapie von Patienten mit COVID-19. Sie erweitert die bereits seit März 2020 vorliegende intensivmedizinische
COVID-19: Neue S2k-Leitlinie gibt Empfehlungen zur stationären Therapie
13. November 2020
Berlin – Diabetes ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr waren 7,66 Millionen Menschen von der Krankheit betroffen und damit 777.000 oder knapp acht Prozent mehr als noch vor fünf
Diabetes auf dem Vormarsch
12. November 2020
Berlin/Bochum – Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hat ihre S1-Leitlinie „Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule“ aktualisiert. „Die Leitlinien wurden mit deutschsprachigen Experten der
Leitlinie Beschleunigungstrauma der Halswirbelsäule aktualisiert
10. November 2020
Berlin – Bewegungsmangel und Übergewicht könnten in der Bevölkerung im Verlauf der Coronapandemie zunehmen – und damit auch das Risiko für einen Diabetes Typ 2. Das befürchtet der Verband DiabetesDE –
Anstieg der Typ-2-Diabetes-Zahlen in Pandemie befürchtet
5. November 2020
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat eine Information vorgestellt, die Betroffene bei der Entscheidung über die beste Behandlung des diabetischen
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER