NewsVermischtesSuizidrate bei Deutschen doppelt so hoch wie unter Migranten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Suizidrate bei Deutschen doppelt so hoch wie unter Migranten

Mittwoch, 18. November 2020

/Photographee.eu, stock.adobe.com

Leipzig – Die Suizidraten unter alteingesessenen Deutschen sind rund doppelt so hoch wie unter Zuwanderern. Das ergab eine gestern veröffentlichte Untersuchung der Uni­versität Leipzig.

Demnach haben die Suizidrate des Herkunftslandes, der aktuelle sozioökonomische Sta­tus und das Klima des Heimatlandes Einfluss auf das Suizidrisiko.

Anzeige

Die Forscher ver­glichen die Suizidraten im Zeitraum von 2000 bis 2017 von Deutschen ohne Migrations­­hintergrund sowie von Zuwanderern aus der Türkei, Italien, Polen, Grie­chen­land, der Ukraine, der Russischen Föderation, Rumänien, den Niederlanden und Spa­nien.

Als einen Erklärungsansatz für das geringere Risiko nennen die Wissenschaftler den Healthy-Migrant-Effekt. Er besagt, dass sich der mit vielen Herausforderungen verbun­denen Migration eher psychisch und körperlich gesunde Menschen stellen, um in einem neuen Land einen Neustart zu wagen.

Innerhalb der Gesamtbevölkerung aller Migranten war den Angaben zufolge die alters­bezogene Suizidrate am höchsten in der Gruppe der Heranwachsenden. Sie wurde umso geringer, je älter die Migranten waren. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Dezember 2020
Brüssel – Die EU-Kommission hat gemeinsam mit den griechischen Behörden den Bau eines neuen ständigen Flüchtlingslagers auf der Insel Lesbos beschlossen. Bis September 2021 werde dort ein „neues,
EU-Kommission: Neues Flüchtlingslager auf Lesbos erst im September 2021
1. Dezember 2020
Berlin – Das Deutsche Institut für Menschenrechte hat die Rolle der Parlamente in der COVID-19-Pandemie hervorgehoben. „Je länger die Pandemie andauert, desto dringender und wichtiger wird es, dass
Menschenrechtsbericht zu Pandemie und Asylsuchenden vorgelegt
24. November 2020
Berlin – Die Zahl der Suizide in Deutschland ist seit Jahren tendenziell leicht rückläufig. Das berichtet die Bundesregierung in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der FDP. Im Jahr 2012 nahmen sich
Zahl der Suizide in den vergangenen Jahren gesunken
24. November 2020
Boston – Kann der Wirkstoff Finasterid, der die Steroid-5alpha-Reduktase hemmt und damit möglicherweise die Konzentration eines Neurosteroids im Gehirn senkt, bei jungen Männern, die das Mittel zur
Androgenetische Alopezie: Erhöht Finasterid das Suizidrisiko?
23. November 2020
Kassel – Vor einer fehlgeleiteten Debatte über Selbsttötungen warnen derzeit 17 Suizidforscher und Palliativmediziner in Deutschland. In einem vorgestern veröffentlichten Schreiben an den Autor
Mediziner warnen vor fehlgeleiteter Debatte über Suizidhilfe
18. November 2020
Berlin – Mit der Verschärfung der Coronamaßnahmen beschäftigt die Sorge vor Einsamkeit offenbar wieder mehr Menschen. In der ersten Novemberhälfte habe sich eine steigende Zahl von Anrufen um dieses
Mehr Anrufer bei der Telefonseelsorge wegen Corona
4. November 2020
Berlin – Das zivilgesellschaftliche „Menschenrechtstribunal“ hat schwere Vorwürfe gegen mehrere EU-Staaten erhoben. Für Menschen ohne anerkannte Aufenthaltstitel sei der Zugang zu medizinischer
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER