NewsMedizinRoboter plus Physiotherapie können Gehfähigkeit nach Schlaganfall verbessern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Roboter plus Physiotherapie können Gehfähigkeit nach Schlaganfall verbessern

Montag, 7. Dezember 2020

/Chudakov, stock.adobe.com

Edinburgh – Roboter und andere Gangtrainingsgeräte können in Verbindung mit Physio­therapie Patienten wirkungsvoll dabei unterstützen, nach einem Schlaganfall wieder selbstständig zu gehen. Das berichten Wissenschaftler der Cochrane Stroke Group in einem neuen Report zum Thema. Er ist in der Cochrane Library erschienen (2020; DOI: 10.1002/14651858.CD006185.pub5).

Nach einem Schlaganfall bleiben bei überlebenden Patienten bekanntlich oft langfristige Einschränkungen zurück. Die Verbesserung des Gehens ist eines der Hauptziele der Rehabilitation nach einem Schlaganfall.

Robotische Geräte, die so programmiert sind, dass sie sich bewegen und bestimmte Aufgaben automatisch ausführen, sowie andere Gangtrainingsgeräte kommen neben der klassischen Physiotherapie zum Einsatz, um Menschen dabei zu helfen, ihren Gang zu verbessern.

Die Cochrane-Wissenschaftler suchten nach Studien, die sich mit dem Einsatz von dieser Geräte befassen, um Menschen zu helfen, nach einem Schlaganfall wieder gehen zu lernen. Sie fanden 62 Studien mit 2.440 Erwachsenen (Durchschnittsalter 47 bis 76 Jahre), die einen Schlaganfall erlitten hatten und wieder laufen lernten.

Die Effekte der Physiotherapie sowie elektromechanischer und robotergestützter Geräte zum Gehtraining wurden mit den Effekten der Physiotherapie allein oder der üblichen Pflege verglichen. In den meisten Studien dauerte die Trainingsdauer 3 bis 4 Wochen. Die kürzeste Zeit betrug 10 Tage, die längste 8 Wochen.

Nach ihrer Auswertung haben die Geräte mehr Menschen beim selbstständigen Gehen geholfen (38 Studien, 1.567 Personen) und möglicherweise die durchschnittliche Gehgeschwindigkeit der Menschen erhöht (42 Studien, 1.600 Personen).

„Für je 8 Personen, die mit einem Gerät plus Physiotherapie behandelt wurden, konnte am Ende der Behandlung eine weitere Person unabhängig laufen“, berichten die Forscher. Gleichzeitig haben die Geräte wahrscheinlich nicht erhöht, wie viele Personen die Studie abgebrochen haben oder wie viele Personen gestorben sind.

„Wir sind zuversichtlich, dass Gangtrainingsgeräte plus Physiotherapie mehr Menschen beim selbstständigen Gehen helfen als Physiotherapie oder übliche Pflege allein. Es ist unwahrscheinlich, dass sich dieses Ergebnis mit mehr Belegen ändern wird“, so das Fazit der Cochrane Stroke Group.

Die weitere Forschung sollte aus großen Phase-3-Studien bestehen, in denen spezifische Fragen zur effektivsten Anwendung und zur Dauer des elektromechanisch unterstützten Gangtrainings untersucht werden, empfehlen sie. © hil/aerzteblatt.de

Liebe Leserinnen und Leser,

diesen Artikel können Sie mit dem kostenfreien „Mein-DÄ-Zugang“ lesen.

Sind Sie schon registriert, geben Sie einfach Ihre Zugangsdaten ein.

Oder registrieren Sie sich kostenfrei, um exklusiv diesen Beitrag aufzurufen.

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort


Mit der Registrierung in „Mein-DÄ“ profitieren Sie von folgenden Vorteilen:

Newsletter
Kostenfreie Newsletter mit täglichen Nachrichten aus Medizin und Politik oder aus bestimmten Fachgebieten
cme
Nehmen Sie an der zertifizierten Fortbildung teil
Merkfunktion
Erstellen Sie Merklisten mit Nachrichten, Artikeln und Videos
Kommentarfunktion und Foren
Kommentieren Sie Nachrichten, Artikel und Videos, nehmen Sie an Diskussionen in den Foren teil
Job-Mail
Erhalten Sie zu Ihrer Ärztestellen-Suche passende Jobs per E-Mail.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER