szmtag Frankreich stellt sich auf Coronalockerungen ein
NewsAuslandFrankreich stellt sich auf Coronalockerungen ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Frankreich stellt sich auf Coronalockerungen ein

Donnerstag, 26. November 2020

Premierminister Jean Castex/ picture alliance, Ludovic Marin

Paris – Frankreichs Premier Jean Castex hat die Menschen im Land auf etappenweise Lo­ckerungen eingeschworen und weitere finanzielle Hilfen zugesagt. Es sei zu früh, um von einem Ende des Lockdowns zu sprechen, sagte Castex heute in einer Presse­konferenz. „Die winterlichen Wetterbedingungen und das Herannahen der Feiertage zum Jahresende sind zwei Hauptrisikofaktoren, die es im Frühjahr nicht gab.“

Präsident Emmanuel Macron hatte in einer TV-Ansprache vorgestern schrittweise Locke­rungen angekündigt. Seit Ende Oktober gelten im ganzen Land strenge Ausgangs­be­schränkungen – diese sollen am 15. Dezember aufgehoben werden und durch nächt­liche Ausgangssperren ersetzt werden.

Anzeige

Während Frankreich Anfang November fast 45.000 neue Fälle pro Tag zählte, sei die Zahl in den vergangenen sieben Tagen auf durchschnittlich 17.000 Fälle pro Tag zurückge­gangen, sagte Castex. Ge­sund­heits­mi­nis­ter Olivier Véran wies darauf hin, dass die Lage mit Blick auf die Neuinfektionen innerhalb einer Woche pro 100.000 Einwohner in Berlin derzeit schlechter sei als in Paris.

Staatliche Hilfe soll es nun unter Bedingungen etwa für Saison- oder Zeitarbeiter geben. Ihnen soll ein Einkommen von 900 Euro pro Monat garantiert werden. Geplant ist auch mehr Unterstützung für geschlossene Unternehmen.

„Unser Ziel ist es, Unternehmen, die nicht vor dem 20. Januar wieder eröffnen können, in die Lage zu versetzen, alle ihre Kosten zu decken und mit allen Mitteln zu vermeiden, dass sie aus dem Geschäft gedrängt werden“, sagte Castex. Es ist geplant, dass Restau­rants und Bars erst dann wieder ihre Türen öffnen können.

Ab übermorgen darf zunächst der Einzelhandel im Land wieder öffnen – es gelten aller­dings strenge Hygienevorschriften, pro Kunde müssen acht Quadratmeter zur Verfügung stehen. Die Bewegungseinschränkungen für Sport und Spaziergänge werden gelockert.

Statt einer Stunde im Radius von einem Kilometer um die Wohnung sind dann drei Stun­den und ein 20-Kilometer-Radius erlaubt. Castex machte deutlich, dass diese Lockerung nicht dazu genutzt werden dürfe, Freunde zu besuchen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER