szmtag Sachsen stemmt sich mit Schnelltests gegen steigende Coronazahlen
NewsPolitikSachsen stemmt sich mit Schnelltests gegen steigende Coronazahlen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Sachsen stemmt sich mit Schnelltests gegen steigende Coronazahlen

Freitag, 4. Dezember 2020

/picture alliance, Sven Hoppe

Dresden – Im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 startet Sachsen in mehreren Gemeinden mit Coronaschnelltests. So sind die Bewohner von Räckelwitz (Landkreis Bautzen) und den umliegenden Ortsteilen heute aufgerufen, sich auf das Coronavirus testen zu lassen.

Auch in Rathmannsdorf in der Sächsischen Schweiz sollen die knapp 1.000 Einwohner möglichst an den Antigenschnelltests teilnehmen. Eine zahlreiche Beteiligung sei wünschenswert, um möglichst „realisti­sche Schlussfolgerungen“ ziehen zu können, so das Landratsamt.

Anzeige

Mit der Aktion sollen möglichst viele Träger des Coronavirus ohne Symptome von ihrer Infektion erfah­ren. Wer ein positives Testergebnis bekommt, muss anschließend noch einen herkömmlichen PCR-Test machen.

Ziel der Schnelltests sei es, die Dunkelziffer an Coronainfektionen herauszubekommen, sagte Gesund­heitsministerin Petra Köpping (SPD). Experten vermuten, dass viele Coronaansteckungen durch Men­­schen passieren, die nichts von ihrer Infektion mit SARS-CoV-2 wissen.

Der Freistaat stellt in einer ersten Stufe rund 20.000 Tests für fünf stark betroffene Landkreise zur Ver­fügung – insgesamt sollen es bis 200.000 sein. Die Städte und Landkreise sollen dann selbst entschei­den, ob Heime, Kitas, Schulen oder gleich ganze Orte getestet werden. Geschulte Teams von Hilfsorgani­sationen wie dem DRK stehen den Kommunen bei den Massentests zur Seite.

Mit den Testaktionen sowie nahezu flächendeckend geltenden Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen will Sachsen seine hohen Infektionszahlen in den Griff bekommen. Derzeit gilt der Freistaat laut Statistik des Robert-Koch-Instituts nach wie vor als Deutschlands Coronahotspot. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER