szmtag Verteilung von FFP-2-Masken angelaufen
NewsPolitikVerteilung von FFP-2-Masken angelaufen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Verteilung von FFP-2-Masken angelaufen

Freitag, 4. Dezember 2020

/joef, stock.adobe.com

Berlin – Die Verteilung von FFP-2-Masken zum Schutz besonders gefährdeter Menschen vor dem Coro­navirus SARS-CoV-2 in Deutschland ist angelaufen. Das hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) heute in Berlin betont.

Für die Pflege­ein­richtungen in Deutschland seien nochmals 90.000 Pakete an Schutzmasken gepackt wor­den, sagte Spahn bei einer Pressekonferenz in seinem Ministerium. 500 Millio­nen Euro seien dafür bereitgestellt worden. Die Pflegeeinrichtungen würden nun „Zug um Zug“ beliefert. Bis die Pakete bei allen angekommen seien, könne es aber eben „ein paar Tage dauern“.

Anzeige

Spahn kündigte darüber hinaus an, dass Anfang der kommenden Woche der erste Entwurf für eine Ver­ord­nung vorliegen soll, wie die Verteilung von FFP-2-Masken an Risikogruppen außerhalb von Pflege­ein­rich­tungen erfolgen soll. Man sei noch in „konzeptionellen Überlegungen mit den Apotheken und den Kranken­kassen“, so der Minister.

27 Millionen Menschen darüber zu informieren, dass die Masken zur Verfügung stehen, sicherzustellen, dass jeder nur die passende Menge erhalte, damit alle etwas bekommen, und es abrechenbar zu ma­chen, dauere ein paar Tage. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran“, um schnell in die Umsetzung zu kom­men, versicherte Spahn.

Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hatte im Novemer eine Eingrenzung der Gruppen mit Risiken für schwere und tödliche Verläufe erstellt. Insgesamt dürften demnach 27,35 Millionen Menschen die Masken erhalten, wie es in der Stellungnahme heißt. Dazu zählen 23,7 Millionen Menschen ab 60 Jahre, außerdem weitere Menschen mit Vorerkrankungen, Risikoschwangerschaften oder Übergewicht.

Die Stellungnahme des G-BA soll Grundlage für die Verordnung bilden, mit der das Bundesgesundheits­ministerium die konkrete Umsetzung regeln will. Ziel sei es, mit der Ausgabe von Masken im Lauf des Dezembers zu beginnen, hieß es damals. Nach einem Beschluss von Bund und Ländern sollen pro Person 15 FFP2-Masken – rechnerisch eine pro Winterwoche – gegen „eine geringe Eigenbeteiligung“ zu be­kommen sein. © may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #43285
StGeiger
am Sonntag, 6. Dezember 2020, 19:39

FFP2-Masken für Menschen ab 60 Jahre, Menschen mit Vorerkrankungen, Risikoschwangerschaften oder Übergewicht?

Selten so gelacht! Täglich begegnen mir unzählige Menschen, welche noch nicht einmal mit einem einfachen MNS klar kommen ...
Avatar #852784
Seppelviktor
am Samstag, 5. Dezember 2020, 09:14

Alltagsmasken

Die richtigen Masken für alle, das politische Tabu! Tausende tote Menschen und viele Milliarden Euro weniger wenn von Anfang an die richtigen Masken verwendet und verteilt worden wären.
Avatar #763956
dubito
am Freitag, 4. Dezember 2020, 20:31

Mein Gott, das dauert ...

Ja, "dass dauert ein paar Tage".
Nur, dass wir schon "seit ein paar Tagen" - oder sind es Monate? - in der Pandemie leben. Ungeachtet der Lieferung hätte die Logistik also längst geklärt sein können, nein: müssen.
Das wird uns mit dem Impfstoff dann übrigens genauso gehen.
China lacht sich tot über uns.
LNS
VG WortLNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER