NewsVermischtesMehr Kaiserschnitte während des ersten Lockdowns
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Mehr Kaiserschnitte während des ersten Lockdowns

Dienstag, 8. Dezember 2020

/picture alliance, KEYSTONE GAETAN BALLY

Hannover – Während der ersten Coronawelle im Frühjahr sind mehr Babys per Kaiserschnitt auf die Welt gekommen als im selben Zeitraum des Vorjahrs.

Laut einer heute vorgestellten Auswertung der Kaufmänni­schen Krankenkasse (KKH) kamen im Lockdown­monat März 35,5 Prozent der Neugeborenen in Deutschland per Kaiserschnitt auf die Welt. Das ist mehr als jedes dritte Baby gewesen.

Anzeige

Von März bis Mai lag die Quote demnach zwei Prozent über dem Vergleichswert von 2019 und drei Prozent über dem Jahresdurchschnitt für 2020.

„Die erhöhte Kaiserschnittquote lässt vermuten, dass aufgrund der unsicheren Situation mit Beginn der Coronapandemie im März Schwangeren mit einer Risikoschwanger­schaft vermehrt zu einem geplanten Kaiserschnitt geraten wurde“, erklärte die KKH.

Bei Kaiserschnittgeburten könnten Abläufe und der Einsatz des Personals in den Kreißsälen besser vorher­gesehen und organisiert werden. Die KKH verzeichnet seit Jahren hohe Kaiserschnittquoten. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER