szmtag Einigung in zweiter Tarifrunde: MFA-Gehälter steigen um zwölf Prozent
NewsÄrzteschaftEinigung in zweiter Tarifrunde: MFA-Gehälter steigen um zwölf Prozent
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Einigung in zweiter Tarifrunde: MFA-Gehälter steigen um zwölf Prozent

Dienstag, 8. Dezember 2020

Der Verband medizinischer Fachberufe hat die zweite Runde der Tarifverhandlungen für Medizinische Fachangestellte (MFA) in Berlin mit einem stillen Protest vor dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium und dem Brandenburger Tor begleitet. /axentis.de, Lopata

Berlin – Auf einen Abschluss für Medizinische Fachangestellte (MFA) haben sich heute in ihrer zweiten Verhandlungsrunde die zuständigen Tarifparteien geeinigt. Zentrales Ergebnis ist eine Gesamtsteigerung des Gehaltes von zwölf Prozent in mehreren Stufen bis zum 31. Dezember 2023.

Der Verband medizinischer Fachberufe und die Arbeitsgemeinschaft zur Regelung der Arbeitsbedingun­gen der Arzthelferinnen/Medizinischen Fachangestellten (AAA), die Tarifpartei der ärztlichen Arbeitge­ber, erklärten gemeinsam, dass dieser Abschluss die große Wertschätzung für die Leistung der Medizini­schen Fachangestellten unterstreicht.

Anzeige

MFA übernähmen eine wichtige Rolle in der ambulanten medizinischen Versorgung. Besonders in der Zeit der Coronapandemie zeige sich, wie wichtig eine funktionierende ambulante Versorgung sei, so die Tarifparteien.

Neben der gestuften Gehaltssteigerung wurden einzelne Detailänderungen sowie ein bis zum 31. De­zem­ber 2021 befristeter Tarifvertrag zur Kurzarbeit vereinbart. Es gilt eine einwöchige Erklärungsfrist, in der die Tarifkommissionen den Ergebnissen noch widersprechen können.

Der Verband medizinischer Fachberufe hatte die zweite Runde der Tarifverhandlungen in Berlin mit einem stillen Protest vor dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) und dem Brandenburger Tor be­gleitet. © EB/aha/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #12717
ruemenapf
am Donnerstag, 10. Dezember 2020, 07:10

Kurzsichtig

Es sei den MFA gegönnt, aber ist die Entscheidung gefallen. Meine Azubi kann ich nicht übernehmen und die anderen MFA haben noch mehr Arbeit. Wovon soll ich das bezahlen? Wo bleibt die Wertschätzung wie für das Pflegepersonal mit Sonderzahlungen, die nicht der Arbeitgeber bezahlt?Wer betreut denn mehr als 80 % der Corona Patienten?
Sehr schade.
Avatar #28967
docurfiend
am Mittwoch, 9. Dezember 2020, 18:37

Ärzte + 1,25% - MFA + 12% - Wie soll das finanziert werden?

Erweiterte Bewertungsausschuss hat gegen die Stimmen der KBV eine Erhöhung des Orientierungswertes für alle ärztlichen und psychotherapeutischen Leistungen in Höhe von 1,25 Prozent beschlossen.
Avatar #803438
SInteresse
am Mittwoch, 9. Dezember 2020, 06:56

Es sei Ihnen gegönnt!

LNS
LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER