NewsAuslandChinesischer Pharmakonzern bestellt Biontech-Impfstoff
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Chinesischer Pharmakonzern bestellt Biontech-Impfstoff

Mittwoch, 16. Dezember 2020

/picture alliance, HPIC, Da Qing

Peking – Der chinesische Pharmakonzern Fosun Pharma hat 100 Millionen Dosen des Coronaimpfstoffs des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer bestellt. Die Hälfte davon solle bis Ende des Jahres geliefert werden, teilte Fosun Pharma heute mit. Die Vereinbarung hat ein Volumen von 250 Millionen Euro.

Eine erste Tranche von 125 Millionen Euro wird den Angaben zufolge bei Lieferung der ersten 50 Millio­nen Dosen fällig, die zweite Rate solle überwiesen werden, sobald die chinesischen Behörden grünes Licht geben für den Impfstoff.

Anzeige

China hat bereits mehrere eigene Coronaimpfstoffe entwickelt und die entsprechenden Produktionska­pa­zi­täten hochgefahren. Konzerne aus der Volksrepublik setzen zugleich auf Partnerschaften mit aus­ländischen Unternehmen, um die Versorgung der chinesischen Bevölkerung mit Impfstoffen sicherzu­stellen.

Der Biontech-Pfizer-Impfstoff hat bereits in mehreren Ländern eine Notfallzulassung erhalten, unter ihnen die USA, Großbritannien und Singapur. Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) berät am kommenden Montag über eine Zulassung des Impfstoffs. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER