szmtag EU verhandelt mit US-Pharmakonzern Novavax über 100 Millionen Dosen...
NewsAuslandEU verhandelt mit US-Pharmakonzern Novavax über 100 Millionen Dosen Impfstoff
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

EU verhandelt mit US-Pharmakonzern Novavax über 100 Millionen Dosen Impfstoff

Freitag, 18. Dezember 2020

/picture alliance, NurPhoto, STR

Brüssel – Die EU-Kommission verhandelt mit dem US-Unternehmen Novavax über den Kauf von 100 Millionen Dosen Coronaimpfstoff.

Es handelt sich um den siebten Vertrag, den die EU mit einem Pharma­hersteller schließen will, um sich Chargen des Impfstoffs zu sichern. Europa stünden bei erfolgreichem Vertragsabschluss mehr als zwei Milliarden Dosen Impfstoff zur Verfügung.

Anzeige

„Der geplante Vertrag mit Novavax würde die Möglichkeit bieten, 100 Millionen Dosen zu kaufen – mit der Option auf weitere 100 Millionen Dosen“, sagte ein Sprecher der EU-Kommission.

Der von Novavax entwickelte Impfstoff basiert auf rekombinanten Proteinen und nicht auf einer mRNA-Technologie, wie die Impfstoffe von Pfizer und Biontech oder Moderna.

Die Coronaimpfungen in der EU sollen laut Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am 27., 28. und 29. Dezember beginnen. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA will am 21. Dezember ihre Empfeh­lung für die Zulassung des Impfstoffs von Biontech und Pfizer abgeben.

Fällt diese positiv aus, will die EU-Kommission in einem Schnellverfahren binnen zwei Tagen über die Marktzulassung entscheiden. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS LNS
Anzeige

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER